Schlagwörter: NZZ

“Das Denken muss wieder weh tun”

“……Zeitgeist-Folklore tritt an die Stelle von unerschrockener Reflexion, und das unabhängige, ungeschützte Nachdenken gerät zum unterhaltsamen Schattenboxen mit Chimären. In der Mutlosigkeit jener, die eine Meinungsäusserung schon für ernsthafte Auseinandersetzung halten, spiegelt sich die Daseins-Ängstlichkeit eines Publikums, das nach Welterklärung verlangt. Es giert förmlich nach Antworten, aber man soll ihm bloss nicht mit Fragen oder gar Widersprüchen kommen. Die Agenten der «sterilen Aufgeregtheit», wie es bei Max Weber einmal heisst, bedienen diese Nachfrage nur zu gerne, weil es sie nichts kostet….” NZZ, hier

Wenn der Westen nun auch noch anfängt, Kolumbus-Statuen zu stürzen, schafft er sich selber ab

“…..Ein Tag, zwei Ereignisse. Vergangenen Freitag fand zum ersten Mal seit 1935 wieder ein Freitagsgebet in der Hagia Sophia statt, von Recep Tayyip Erdogan inszeniert als Triumph des Islam über den dekadenten Westen; fast zur selben Stunde wurde auf Anordnung der Bürgermeisterin Lori Lightfoot die 1933 von der italienischen Community initiierte Kolumbus-Statue in Chicago nach andauernden Protesten entfernt. Unterschiedlicher könnte der Umgang mit Geschichte nicht sein, und doch zeigt sich in beiden Attitüden der Geist unserer Zeit…. Konrad Paul Liessmann in der NZZ, hier