Schlagwort-Archive: ÖGB

Rotes Wien: Wer sich muckt, der wird zerdruckt….

Von | 19. Februar 2016

(ANDREAS UNTERBERGER) Gute Ärzte sind Mangelware. Auf Grund der schlechten Bezahlung von Jungärzten in Österreich sind hierzulande teuer ausgebildete Mediziner in Heerscharen ins Ausland abgewandert. Aber dennoch ist es jetzt in der Stadt Wien zu einem neuen Skandal gekommen: Ein Arzt, der sich gewerkschaftlich betätigt, ist gefeuert worden. Das zeigt: … > weiter lesen

Steuern: Schlachten wir die Kühe, die wir melken!

Von | 13. Dezember 2014

(ANDREAS TÖGEL)  Wenn von radikalen Umverteilern geführte „Arbeitnehmervertretungen“ sich eine in einer veritablen Sinnkrise steckende Partei halten, kommt – wohl oder übel – Klassenkampf heraus. Die vom erprobten Wahlverlierer Werner Faymann geführten, alpenrepublikanischen Sozialisten, bilden ein Paradebeispiel dafür. Mangels zündender neuer Ideen,

Obszön hohe Steuern: Wer sich nicht wehrt lebt verkehrt

Von | 9. Mai 2014

(C.O.) Nicht einmal sehr naive Gemüter werden derzeit noch ernsthaft daran glauben können, dass die amtierende Regierung in überschaubarer Zeit an der obszönen Steuer- und Abgabenquote in diesem Land etwas substanziell zum Besseren verändern wird. Dazu gebricht es ihr an der Kraft und am Mut, gegen die Kräfte der Beharrung

Danke, Herr Gouverneur Nowotny, verarschen können wir uns selber!

Von | 11. März 2014

(C.O.) Dass er über ein feines Gespür für subtile Ironie verfügt, bewies OeNB-Gouverneur Ewald Nowotny jüngst in der “Pressestunde” des ORF. Mit ernster Mine sprach er da vom “extrem problematischen Einfluß der Politik auf die Banken in Österreich“. Nowotny weiß, wovon er spricht: bekanntlich hat er seine Karriere … > weiter lesen