Schlagwörter: Operation Shitstorm

Feuchtbiotop Internet

(C.O.) Barbara Prammer war noch nicht einmal begraben, da notierte ein halbwegs bekannter Wiener Arzt geschmackssicher auf Facebook: “Ich trauere nicht um Barbara Prammer, die Welt ist jetzt ein bisschen besser geworden. Der Charly Blecha fehlt jetzt noch . . .”
Im selben Medium ätzte fast zeitgleich ein Regionalpolitiker in Oberösterreich über einen chinesischen Imbissstand-Betreiber in sprachlich wie inhaltlich unorthodoxer Art Weiterlesen

Buchtipp: “Operation Shitstorm”

(C.O.) Wer als Politiker heute in ein Fettnäpfchen tappt – etwa indem er öffentlich über das durchschnittliche 3000-Euro-Einkommen von Arbeitern räsoniert -, der darf sich innerhalb weniger Minuten eines relativ neuen sozialen Phänomens namens “Shitstorm” erfreuen: also einer meist wüsten Orgie von Beschimpfungen, Verspottung und Verhöhnung, die sich in den sozialen Netzwerken Twitter und Facebook austobt wie ein Grippevirus in einem Kindergarten. Meist entsteht ein für seine Opfer höchst unangenehmer “Shitstorm” ganz spontan; nicht selten aber Weiterlesen