Schlagwörter: ORF

Die Koalition und der ORF: Kann man so ahnungslos sein?

(von ANDREAS UNTERBERGER) Die Regierung will das Megaproblem ORF nun doch angehen. Das ist nach anfänglichen Versuchen des Medienministers, so zu tun, als ob da eh alles bestens wäre, an sich überaus lobenswert. Das wird angesichts der weiterhin im Sinkflug befindlichen ORF-Quoten und der weiterhin massiv schlagseitigen Informationsredaktionen immer notwendiger. Aber alles, was über die Reformpläne bisher durchgesickert ist, lässt das kalte Grauen aufsteigen. mehr hier

“Der ORF muss sich völlig neu erfinden”

(von WERNER REICHEL) Wer vom ORF-System finanziell, politisch, ideell  oder sonst wie profitiert, hat sich angesichts der laufenden Diskussion bereits einschlägig in Stellung gebracht. Bundespräsident Van der Bellen behauptet gar, eine Budgetfinanzierung mache den ORF „verwundbar“. Der ORF-Redakteursrat Weiterlesen

 Killt Netflix den ORF?

(WERNER REICHEL) Die Stimmung in der ORF-Belegschaft war auch schon mal besser. Das liegt aber nicht so sehr an der türkis-blauen Regierung, die im ORF so beliebt wie Pest und Cholera ist, sondern an Netflix, YouTube und Co. Die Plattformen und On-Demand-Dienste graben dem linearen Fernsehen das Wasser ab. TV entwickelt sich zum Senioren-Medium, wie neue Zahlen Weiterlesen

Womit haben wir das verdient?

(WERNER REICHEL) Der ORF rührt derzeit die Werbetrommel für eine sogenannte Culture-Clash-Komödie aus heimischer Produktion.  Und das nicht nur, weil auch über den ORF massiv Fördergelder – über 500.000 Euro – in den Film geflossen sind.  Ein paar Bobos sollten sich also schon ins Kino verirren. Solche „völkerverbindenden“ Filmchen richten sich zumeist nur an eine Seite Weiterlesen

Keine schlechte Idee…

Die Sender des Schweizer Radio und Fernsehens SRF sollen künftig auf Meinungsjournalismus verzichten. Nachrichtenbeiträge sollen bloß noch abbilden, nicht mehr bewerten, sagte die designierte neue SRF-Direktorin Nathalie Wappler im Interview mit der “NZZ am Sonntag” weiter hier

ORF plant Monopol-Kartell – die Regierung murmelt Beifall

(ANDREAS UNTERBERGER) Im Medienbereich tut sich Abenteuerliches. Statt dass endlich Privilegien, Oligopole und Steuergeld-Verschwendung eingebremst und abgebaut werden, läuft die nächste Etappe der Selbstbedienung mit monopolistischen Rechten und Steuergeldern. Und da sich die Regierung mitmachwillig gibt, Weiterlesen

Der ORF spielt Radio Caracas

“Venezuela steckt infolge von Ölpreisverfall und Misswirtschaft in einer tiefen Wirtschaftskrise,” berichtet ORF.at heute. – Na klar, mit dem dort praktizierten Sozialismus hat das natürlich nichts, rein gar nichts zu tun. Bei einem höheren Ölpreis wäre Venezuela damnach ganz sicher ein Paradies der Werktätigen, ganz sicher. Für solche hochwertigen Informationen zahlt man gerne die ORF-Zwangsgebühen.

Ursache und Wirkung im ORF

ORF.at berichtet: Der mutmaßliche Täter war laut Polizei am Donnerstag gegen 22.30 Uhr mit der Badner Bahn in Richtung Baden unterwegs. Dabei dürfte er übersehen haben, bei einer Station auszusteigen, woraufhin er in Rage geriet. Folglich kam es zur Messerattacke. – Na klar, was ist dem Mann auch anderes übrig geblieben?

Der erste grobe Patzer der Regierung

(ANDREAS UNTERBERGER) Es wäre heftig übertrieben zu sagen, die SPÖ und ihre Vorfeldorganisationen Gewerkschaft, ORF und Arbeiterkammer hätten erstmals die Füße wieder politisch auf den Boden bekommen. Aber dennoch ist klar festzustellen: Die Frage des Zwölfstundentags zeigt die Regierung und Arbeitgeber-Vertretungen ganz schlecht aufgestellt. Damit bestätigen sich die Warnungen Weiterlesen