Schlagwörter: Österreich

Die mächtigen, die bevorzugten, die irrelevanten und die schlimmen Mitglieder der EU

(ANDREAS UNTERBERGER) Das Verhältnis zwischen den EU-Machtzentralen und den Mitgliedsstaaten hat sich in letzter Zeit unmerklich, aber gewaltig gewandelt. Lange war das, was in den Brüsseler Verträgen steht, ja auch europäische Realität gewesen: Die Union war eine wunderbare und total auf die Wirtschaft Weiterlesen

Warum Österreich besser ist als Deutschland

(A. UNTERBERGER) Österreich steht derzeit bei vielen wirtschaftlichen Indikatoren besser da als Deutschland. Das ist erfreulich. Das geht auf viele Faktoren zurück – derer man sich aber auch viel mehr bewusst sein sollte, weil sie keinen Anlass für Überheblichkeit geben. Erster Faktor: In Österreich verlaufen die Konjunkturkurven meist zeitverzögert. Im Auf- wie Abstieg liegen sie einfach etwa vier Jahre nach den deutschen Kurven. Das ist Folge der Abhängigkeit vieler Zulieferbetriebe von Deutschland. mehr hier

Finanzen: Die verrückteste Anleihe der Welt (aus Österreich)

“….If you needed any more proof that the world of fixed income has gone mad in the rabid hunt for yield, look no further than the Republic of Austria. If you liked its 100-year debt issued two years ago with a 2.1% return, how about settling for the same maturity for 1.2% now? Yes, you read that right: A 100-year bond yielding about 1.2%. mehr hier

Ein Pyrrhussieg Wiens über Berlin

(ANDREAS UNTERBERGER) Alles in Österreich jubelt: Der EU-Gerichtshof hat auf österreichischen Antrag hin die Einführung einer Autobahnmaut in Deutschland verboten. Obwohl es eine solche in so gut wie allen EU-Ländern gibt. Obwohl sowohl die EU-Kommission wie der Generalanwalt des Gerichtshofs das deutsche Vorgehen für zulässig gehalten haben. Doch vielen Österreichern wird der jetzige Jubel darüber, dass man weiterhin gratis durch Deutschland fahren kann, noch im Hals steckenbleiben. mehr hier

Österreich und die EU: Kluge Worte, wenig Taten

(ANDREAS UNTERBERGER) Blickt man wenige Tage vor der EU-Wahl aus der Distanz zurück auf Österreichs Ratspräsidentschaft, so kommt man zu einem sehr ambivalenten Urteil. Je nach Maßstab und Perspektive. Es zeigt sich, wie schwer es ist, einen einmal in eine Richtung rollenden Panzer umzulenken. So man es überhaupt Weiterlesen

Sozialhilfe auf italienische Art oder: Wie man sich lächerlich macht

(ANDREAS UNTERBERGER) Die ganze linke Szene bebt ob der Reform der Mindestsicherung und stößt empört aggressive Schimpfworte wie “Müll” oder “Wahnwitz” aus. Dabei ist das, was die Koalition jetzt plant, eigentlich sehr links und sehr sozial, vergleicht man es etwa mit der in Italien erst jetzt neu eingeführten Mindestsicherung. Besonders pikant: Diese Einführung war “die” zentrale Forderung der linken (!) “5 Sterne”-Partei vor Regierungseintritt. Das italienische Beispiel ist jedenfalls hochinteressant und auch für Österreich prüfenswert weiter hier