Schlagwörter: Plastik

Haben die in Brüssel keine anderen Sorgen?

(C.O.) Nach tausenden Arbeitsstunden hochbezahlter Experten will die EU-Kommission nun den Europäern – Trommelwirbel! – den Gebrauch von Plastiktrinkhalmen, Wattestäbchen, Partygeschirr und anderen Kunststoffprodukten verbieten. Und – Überraschung! – auch eine neue Steuer auf die Verwendung von vorerst noch gnadenhalber geduldeten Plastikgegenständen steht zur Debatte. Weil Europas Konsumenten ja bekanntlich viel zu wenig Steuern zahlen. weiter hier

Uuups, sie tun es schon wieder….

“Die EU-Kommission will offenbar mit finanziellem Druck und dem Verbot bestimmter Einweg-Plastikprodukte gegen Plastikmüll vorgehen. Das sehe ein Maßnahmenpaket vor, das die EU-Kommission am Montag vorlegen wolle, berichteten deutsche Medien. Demnach sollen Plastikgeschirr, Plastikbesteck, Strohhalme aus Plastik, Wattestäbchen und Plastikhalterungen von Luftballons verboten werden…” (hier)