Schlagwörter: Primat der Politik

Das üble “Primat der Politik”

“……Mindestens ebenso ursächlich ist eine Haltung, die sich unschuldig «Primat der Politik» nennt. Ursprünglich bezeichnete das die faschistische oder marxistische Auffassung, dass die Politik der Wirtschaft Planvorgaben machen könne und solle. Nach dem Zweiten Weltkrieg hat sich jedoch im wohlfahrtsstaatlichen oder keynesianischen Kleid bis weit in liberale Kreise hinein die zwar weniger radikale, Weiterlesen

Warum der Gesetzgeber entmündigt werden muss

(C.O.) Seit Griechenland und andere Kreditjunkies die Erfahrung machen mussten, dass staatliche Schuldenexzesse irgendwann dazu führen, dass die Geldgeber entweder keine frische Kohle mehr rausrücken oder wenn, dann nur noch zu angemessen hohen Zinsen, sind sich die meisten Politiker in Europa einig: das „Primat der Politik über die Finanzmärkte“ müsse wiederhergestellt werden, wie das etwa der SPÖ-Vorsitzende Werner Faymann regelmäßig einmahnt. Soll heißen: Anspruch auf unbegrenzten Kredit Weiterlesen