Schlagwörter: Puff

Mit dem Geld von der Caritas ins Puff

“Ein afghanischer Asylwerber, der im Wiener Donaupark über eine 24-Jährige hergefallen war, die sich im Bikini sonnte, wurde zu dreieinhalb Jahren Haft verurteilt……Von der Vorsitzenden auf sein Sexualleben angesprochen, erklärte der 25-Jährige, er sei ein Mal monatlich ins Bordell gegangen. Der Asylwerber hatte vor seiner Festnahme 600 Euro im Monat an Sozialunterstützung bezogen. Zusätzlich griff ihm die Caritas mit 200 Euro unter die Arme.” (hier)

Bald “aus” für Prostitution in der EU?

“…Der Gang zu Prostituierten soll strafbar werden, fordert … das Europaparlament. Nicht nur Zwangsprostitution sondern auch freiwillig angebotene sexuelle Dienstleistungen gegen Bezahlung verletzten die Menschenrechte, meint das Parlament. Die Abgeordneten stimmten am Mittwoch in Straßburg mit großer Mehrheit für eine entsprechende unverbindliche Resolution…” (hier)