Schlagwörter: Rassismus

Özil und Freunde haben es nicht begriffen

“…..Seine Apologie und sein Rücktritt aus der Nationalmannschaft begründet Mezut Özil nicht etwa mit dem unbefriedigenden Verlauf der Fussballweltmeisterschaft, sondern anders: Er sei das Opfer von Rassismus in DFB, Medien und deutscher Gesellschaft. Warum nur, fragt man sich, sind dann andere Spieler nicht-deutscher Abstammung wie etwa Podolski, Can, Khedira nicht von diesem Rassismus betroffen? / mehr

Wien ehrt Rassisten, der zu Terror und Massenmord aufgerufen hatdrucken

(ANDREAS UNTERBERGER) Es ist einer der größten Skandale Wiens. Aber niemand wagt den Skandal einen Skandal zu nennen. Man hat sich wie selbstverständlich an ihn gewöhnt: Ein Gemeindebau ist nach einem antisemitischen Rassisten getauft, der massiv und millionenfach erfolgreich zu Gewalt und Terrorismus aufgerufen hat, der voller verächtlichem Hass europäische Völker als “primitive Völkerabfälle” Weiterlesen

Marc Faber schlägt zurück

Marc Faber ist der bekannteste Schweizer Finanzanalyst. Mit Abstand. Nun steht er als alter, schäbiger, uneinsichtiger Rassist in der Landschaft. US-Medien und -Firmen ächten ihn. Nun schlägt Faber zurück. “It bothers me greatly that the media has become this biased against people with a different view”, schreibt Faber in einer E-Mail-Antwort. (weiter hier)

Ist künstliche Intelligenz rassistisch?

“An artificial intelligence tool that has revolutionised the ability of computers to interpret everyday language has been shown to exhibit striking gender and racial biases. The findings raise the spectre of existing social inequalities and prejudices being reinforced in new and unpredictable ways as an increasing number of decisions affecting our everyday lives are ceded to automatons…..” (hier)