Schlagwörter: Rechte

Ruf doch mal an: Im Land der bunten Denunziation

Ab sofort gibt es beim Bundesamt für Verfassungsschutz eine Hotline, unter der jeder Verdacht eines gesichteten „Rechten“ gemeldet werden kann. Meldestellen zur anonymen Denunziation sind Einrichtungen von Unrechtsstaaten und einer gewachsenen Demokratie unwürdig. Es bedarf keiner Telefon-Hotlines, denn noch leben wir in einem Rechtsstaat, in dem jeder die Möglichkeit zu einer Anzeige hat. / mehr

Wenn der Staat kollabiert, erwachen die Extreme

(ANDREAS UNTERBERGER) Rechts- und Linksextremisten gehen immer öfter gewalttätig aufeinander los. Immer öfter werden europäische Bürger von Asylanten niedergestochen. Immer öfter werden Fußballspiele zu Gefahrenzonen, denen man am besten großflächig ausweicht. Immer öfter agieren Staatsanwälte als Anwälte des Unrechts, nicht nur in Italien. Diese Entwicklungen Weiterlesen

Das Wort zum Wochenstart

“…..Merke(l): Die Linken “demonstrieren”, die Rechten “marschieren”. Linke “rufen” Parolen, Rechte “brüllen” oder “grölen” sie. Rechte werfen Flaschen auf Polizisten, während von links “Steine fliegen”. Rechte “machen Jagd”, Linke “blockieren” oder “rangeln”. Und unsere importierten Messerstecher geraten in einen “Streit”, wobei “es” zu Toten, meist aber bloß Verletzten kommt.
Dem Betrachter bleiben die notorischen Danisch-Fragen: Wer kauft so etwas? Wer wählt so was? Wer glaubt denen noch etwas?” (Michael Klonovsky)

Die Rebellion gegen die linke Sonntagspredigt

“…..Ein halbes Jahrhundert später hat sich die Situation komplett gedreht: Der Mainstream in Medien und Politik ist im Zweifel deutlich links der Mitte, emanzipiert, ökologisch, nachhaltig, gendergerecht. Die Grünen, im Nachhall des 68er Protests gegen das bürgerliche Establishment gegründet, sind längst zur alternativlosen Staatspartei Weiterlesen

Alles reaktionäre, rechte Chauvinisten!

“Man mache sich nichts vor: Fast jeder bedeutende Autor der vergangenen zweieinhalb Jahrtausende, von Platon bis Nietzsche, ja von Plotin bis Platen, von Homer bis Goethe, von Shakespeare bis Kleist, von Dante bis Dostojewski, auch Egon Friedell, Karl Kraus oder sogar Thomas Mann gälten, schrieben sie heute, als elitär, chauvinistisch, sexistisch und rassistisch sowieso, kurzum: als “rechts”; kaum ein Verlag würde es wagen, ihre Werke zu drucken; Weiterlesen

Gleiches Recht für alle?

(von MARCUS FRANZ) Der Mensch hat aufgrund seines Bewusstseins die Fähigkeit erlangt, über das Leben zu reflektieren. Im Rahmen dieser Reflexionen entstanden auch Philosophien, Weltanschauungen und nicht zuletzt die in der zivilisierten Welt weithin akzeptierte Idee, dass jeder Mensch die gleichen Rechte haben sollte. Stimmt man diesen Überlegungen zu, so muss man unweigerlich auch die Pflichten Weiterlesen

Frankreichs Nationalsozialisten?

“Ja, da hat es in Frankreich „kawumm“ gemacht. Marine Le Pen, Frontfrau des Front National, hat ihre nicht minder sozialistischen Kollegen in die Schranken gewiesen.Und es kommt, wie es kommen musste – in erster Linie schreit der deutsche Gehirnwäschling empört auf: „Oh weh, oh weh, die Rechten sind auf dem Vormarsch!“ Ich frage mich nur: Wo sind die rechts (nach heutiger Positionierung)? Alles, was im Programm der französischen Nationalsozialisten zu lesen ist, ist konsequent sozialistische Politik … die Rückkehr zur Rente mit 60, die Anhebung des Mindestlohns, die Ausweitung des ungedeckten, wertlosen Geldes, gegen Globalisierung, gegen Freihandel, für die Verstaatlichung von Banken, für noch mehr Einfluss des Staates auf die Wirtschaft, auf die Bildung, auf den Transport, das Gesundheitswesen, für den Mega-Sozialstaat, für noch höhere Steuern … ja, alles Forderungen für den totalen Staat.” (hier)

Zitat zum Tag

Während die Gleichheit der Rechte unter einer beschränkten Regierung möglich und eine wesentliche Bedingung individueller Freiheit ist, kann ein Anspruch auf Gleichheit der materiellen Position nur durch eine Regierung mit totalitären Gewalten erfüllt werden.
(Friedrich August von Hayek)