Schlagwörter: Redefreiheit

Kanada: Redefreiheit in Gefahr

“…..Wie in solchen Fällen üblich, enthält die Charta keine Definition dessen, was unter “Hass” zu verstehen ist, so dass sie ein Sammelbecken für das ist, was die kanadische Regierung für politisch ungünstig hält. Das ist inzwischen alles sehr vertraut: In Deutschland gibt es bereits Gesetze, die Social-Media-Plattformen verpflichten, ihre Nutzer zu zensieren. Frankreich arbeitet daran. mehr hier

Redefreiheit, das war einmal….

“…….Jeder hat Angst, als Rassist oder Sexist, als homophob oder islamophob beschimpft zu werden. Es herrscht eine Verabsolutierung der Opferperspektive. Wer eine der Opfergruppen gegen sich aufbringt, hat sich automatisch auch gegen alle anderen versündigt, weil alles in diesem gigantischen Unterdrückungs-Zusammenhang verbunden ist….” (hier)

EU v. Redefreiheit

Die Europäische Union (EU), in Partnerschaft mit Facebook, Twitter, YouTube und Microsoft, hat einen “Verhaltenskodex” enthüllt, um die Verbreitung von “illegaler Online-Hassrede” in Europa zu bekämpfen.
Die Befürworter der Initiative argumentieren, dass nach den jüngsten Terroranschlägen in Paris und Brüssel ein scharfes Vorgehen gegen “Hassrede” notwendig sei, um Online-Dschihad-Propaganda entgegenzutreten.
Die Gegner entgegnen, dass die Initiative ein Angriff auf die Redefreiheit in Europa darstellt. Sie sagen, dass die Definition von “Hassrede” und “Anstiftung zur Gewalt” der Europäischen Union so vage ist, dass es praktisch alles Weiterlesen