Schlagwörter: Reiche

Uber, aber für die etwas Wohlhabenderen

It’s Uber for the 1%: “The exclusivity of it, I like that,” a passenger aboard a private helicopter taxi taking a short flight to Southhampton told The New York Times. “I like the efficiency. I’ll be there by sunset with a glass of rosé in my hand.” Indeed Uber has recently literally taken to the skies through Uber Copter, offering helicopter rides from lower Manhattan to JFK for a bargain deal – bargain for some at least – of on average $200 for an 8-minute, one-way flight, which began in July. “I’m not sitting in that bumper-to-bumper traffic,” another rider was quoted as saying in a report aptly titled, That Noise? It’s the 1%, Helicoptering Over Your Traffic Jam. mehr hier

Europas Kernkompetenz Neid

(A. UNTERBERGER) Eine der übelsten Hetzkampagnen der letzten Wochen richtet sich gegen französische Unternehmer, weil sie große Summen für den Wiederaufbau von Notre-Dame spenden, der weitaus wichtigsten Kirche des Landes. Diese aggressive Kampagne ist beklemmend. Man muss sich besorgt fragen: In was für einem Europa Weiterlesen

Gerechtigkeit durch Ausreise?

„Als der kürzlich verstorbene IKEA-Gründer aus der Schweiz nach Schweden zurückwanderte, sank auf einen Schlag die Vermögensungleichheit in der Schweiz – und stieg in Schweden. Den Schweden ging es nach der Vergrößerung der Vermögensungleichheit allerdings nicht schlechter. Wenn überhaupt, dann eher etwas besser, sorgte doch der zugezogene IKEA-Patron für höhere Steuererträge.“ mehr hier

Die 100 reichsten Österreicher 2018

“…..Die Familien Porsche und Piech führen die Liste der 100 reichsten Österreicher klar vor Dietrich Mateschitz und Johann Graf an. Zusammen bringen es die 100 Reichsten auf ein Vermögen von rund 170 Milliarden Euro. KTM Industries Boss Stefan Pierer und der Unternehmer Michael Tojner sind neu im Club der Milliardäre. weiter hier

Das erstaunliche Phänomen der „diskriminierenden Inflation“

“….Viele Menschen glauben, die Gesellschaft werde immer ungleicher. Das stimmt nicht – sagen viele Ökonomen und verweisen auf ihre Studien, wonach die Schere bei den Einkommen zumindest in den vergangenen Jahren nicht weiter auseinander gegangen ist. Trügt also das Gefühl vieler Bürger? Oder stimmen die Studien nicht?…” (hier)

Willkommenskultur: Jetzt bezahlen die Armen die Moral der Reichen

“Unser Staat erkärte wider besseren Wissens jeden zu einem Flüchtling und startete derart ein atemberaubendes Sozialexperiment, das inzwischen die ungezählten aus dem Leben Getretenen, Gemesserten und Vergewaltigten nicht mehr recht verbergen kann. Es war einer der Säulenheiligen der Linken, Ernst Bloch, der dieses Sozialexperiment in all seiner luziden Klarheit bereits 1930 beschrieb. Die Kurzgeschichte „Armer und reicher Teufel“, beginnt mit einem Satz, der den Irrsinn seit 2015 wie in einem Brennglas bündelt: „Reiche Leute wollen gern spielen, setzen dabei arme ein.”/ mehr”  

Nichts wie weg aus Europa!

“…Europa gilt für viele Einwanderer als «das gelobte Land». Darüber berichten die Medien täglich. Doch während über diese Migration eine intensive und bisweilen gehässige Diskussion geführt wird, findet von der Öffentlichkeit beinahe unbemerkt eine Wanderbewegung in eine ganz andere Richtung statt….” (hier)