Schlagwörter: RGW

Brüssel, das neue Moskau mit dem menschlichen Antlitz

“…..Und so wie niemand in der Welt gezwungen wird, deutsche Autos, Kettensägen und Gummibärchen zu kaufen, kann niemand in Deutschland gezwungen werden, Produkte zu kaufen, die er nicht haben will, also Laptops aus Griechenland, Uhren aus Portugal und Haute Couture aus Irland. Es sei denn, die EU legt fest, welches Land was produzieren soll, wie es im “Rat für gegenseitige Wirtschaftshilfe” (Comecon) der Fall war, in dem die Sowjetunion das Sagen hatte. Bulgarien stellte Brechbohnen her, Ungarn Schuhe und die DDR Nachtsichtgeräte. Unter den Bedingungen einer solchen Planwirtschaft können Leistungsbilanzen ausgeglichen werden….” (“Welt“)