Schlagwörter: Rosenverkäufer

Wie man spielend 150.000 Euro pro Monat verdient

“…..Auch der Rosenverkauf ist anders, als man annehmen möchte, ein äußerst lukratives, schwer kontrollierbares und darum heiß umworbenes Geschäft. 30 bis 40 Sträuße à 30 Blumen verkaufe er am Abend in den Clubs des ersten Bezirks, erzählt der Rosenverkäufer der „Presse am Sonntag“. Pro Stück könne er je nach Alkoholisierungsgrad des Käufers zwischen fünf und 20 Euro verlangen. An einem durchschnittlichen Abend liege der Umsatz bei rund 5000 Euro, sagt er. Hochgerechnet sind das etwa 150.000 Euro im Monat. Im Einkauf kostet eine Rose zwischen 20 und 40 Cent. Auf die Frage, ob er eine Registrierkasse habe, lacht er nur….” (hier)