Schlagwort-Archive: Rothbard

Nein, der Staat sind nicht “wir”…..

Von | 12. Februar 2016

“…..Mit dem Aufstieg der Demokratie hat sich die Identifikation von Staat mit Gesellschaft verdoppelt, bis dass es üblich wurde, Gefühlsausdrücke wie „Der Staat sind wir“ zu hören, die geradezu jeden Grundsatz der Vernunft und jeden gesunden Menschenverstand übertreten. Das nützliche kollektive Wörtchen ‘wir’ hat eine ideologische Verschleierung ermöglicht, um über … > weiter lesen

Das Wort zum Feiertag

Von | 14. Mai 2015

In den meisten Epochen der Vergangenheit hatte der Staat auch die Religion fest im Griff. Dabei festigte er gewöhnlich ein komfortables, auf beiderseitigen Nutzen angelegtes Bündnis mit einer vorherrschenden Kirche: Der Staat gab den Priestern Macht und Reichtum, und die Kirche ihrerseits lehrte der unterworfenen Bevölkerung ihre göttlich verordnete Pflicht, > weiter lesen

Zitat zum Tag

Von | 30. Januar 2015

In den meisten Epochen der Vergangenheit hatte der Staat auch die Religion fest im Griff. Dabei festigte er gewöhnlich ein komfortables, auf beiderseitigen Nutzen angelegtes Bündnis mit einer vorherrschenden Kirche: Der Staat gab den Priestern Macht und Reichtum, und die Kirche ihrerseits lehrte der unterworfenen Bevölkerung ihre göttlich verordnete Pflicht, > weiter lesen

Wie macht man Liberalismus poipulär?

Von | 5. Januar 2015

“…….Die libertäre Strategieausrichtung war immer schon ein leidiges Thema. Jahre, in denen Präsidentschaftswahlen stattfinden, sind voller etatistischer Rhetorik; sie bereiten häufig echte Qualen und verlangen, eine fundamentale Frage immer wieder aufs Neue zu überprüfen: Was muss getan werden, um Größe und Ausdehnung des Staates zu reduzieren? Wie ist es uns … > weiter lesen

Die 10 gefährlichsten ökonomischen Irrtümer

Von | 29. November 2014

“…Zahlreiche ökonomische Mythen plagen unser Land, vernebeln das Denken der Öffentlichkeit über wichtige Probleme und verführen uns dazu, falsche und gefährliche wirtschaftspolitische Maßnahmen zu akzeptieren. Hier folgen die zehn gefährlichsten dieser Mythen, mit einer Analyse, was an ihnen falsch ist….” (hier)

Wenn Sie Steuerzahler sind, dann sind sie gierig!

Von | 10. Februar 2014

“……Die Gesellschaft, wie Ludwig von Mises schrieb, wird durch eine intervenierende Regierung in zwei Klassen gespalten: die Steuerzahler und die Steuerkonsumenten. Wenn Sie Steuerzahler sind, werden Sie automatisch als gierig dämonisiert. Auf der anderen Seite sind diejenigen, die die Früchte Ihrer Arbeit gegen Ihren Willen in ihre Richtung und die … > weiter lesen

Warum eigentlich libertär sein?

Von | 9. Dezember 2013

“Warum sollte man überhaupt libertär sein? Was steckt hinter dem Ganzen? Wie kommt man dazu, sich ein Leben lang für das Prinzip und das Ziel individueller Freiheit einzusetzen? Bedeutet so ein Einsatz, in unserer weitestgehend unfreien Welt, nicht notwendigerweise radikalen Widerspruch zur und Entfremdung von der herrschenden Meinung – eine … > weiter lesen

Mindestlohn, ein gesetzliches Verbot von Arbeitsplätzen

Von | 2. Oktober 2013

“…..Tatsächlich kann es aber nur eine Sicht auf den gesetzlichen Mindestlohn geben: er ist erzwungene Arbeitslosigkeit, Punkt! Das Gesetz sagt: es ist illegal, und folglich kriminell, jemanden unterhalb eines bestimmten Stundenlohns von x Dollar einzustellen. Das bedeutet schlicht und einfach, dass viele freiwillig geschlossene Arbeitsverträge plötzlich gesetzeswidrig werden und dadurch … > weiter lesen