Schlagwörter: Rückkehr

“Das war kein Protest, sondern ein Angriff auf Israels Grenzen”

“….Nun machen 62 Tote und tausende Verletzte den 14. Mai 2018 tatsächlich zu einem schwarzen Tag in der israelischen Geschichte, wenn auch bei weitem nicht zum schwärzesten. Vielmehr war dieser Tag vor allem eines: ein Propaganda-Erfolg der Hamas. Denn die wochenlangen Unruhen in Gaza waren keine Proteste, schon gar keine verhältnismäßig spontanen auf die Eröffnung der US-Botschaft, sondern ein monatelang geplanter, militärisch organisierter Angriff auf die israelische Grenze.” (weiter hier)

Geht doch: Frankreich lehnt Rückkehr von Dschihadistinnen ab

Ein Regierungssprecher erklärte in Paris, den französischen Staatsbürgerinnen solle stattdessen in Syrien der Prozess gemacht werden. Man verlange allerdings Zusagen für ein faires Verfahren und einen Rechtsbeistand. Die Frauen waren von kurdischen Kämpfern in Syrien festgenommen worden und hatten daraufhin den Wunsch nach einer Rückkehr in ihr Heimatland geäußert. Mehrere von ihnen haben Kinder. hier

500.000 Syrer kehrten 2017 schon in ihre Heimat zurück

“Fast eine halbe Million Syrer sind in diesem Jahr nach Hause zurückgekehrt. Das gab das UN-Flüchtlingskommissariat am Freitag bekannt. Demnach sind 440.000 Syrer, die innerhalb der Landesgrenzen vertrieben wurden, in ihre alten Wohnstätten zurückgekehrt, und 31.000 Flüchtlinge, die außer Landes geflohen waren. Die meisten Wiederkehrer wohnen in Aleppo, Hama, Homs und Damaskus, da sich die Lage in diesen Städten etwas gebessert hat…..” (hier)