Schlagwörter: Sarrazin

Sarrazin über den UNO-Migrationspakt: Westen wird gefesselt

Und der Migrationspakt hat in völlig unübersichtlichen Einzelbestimmungen, die auch nicht leicht zu lesen sind, letztlich so bisschen die Tendenz, wie in dem Märchen, in dem der Riese Gulliver gefesselt wurde. Durch ganz viele kleine Fäden haben die Zwerge ihn am Ende bewegungsunfähig gemacht. Genauso macht das der Migrationspakt mit den Ländern der westlichen Welt.  weiter hier

Die Religion des Fortschritts

(C.O.) Im “Standard” ist heute über das soeben erschienene neue Buch von Thilo Sarrazin zu lesen: “In dem Wälzer “Feindliche Übernahme” unterstellt Sarrazin dem Islam, den Fortschritt zu behindern und die Gesellschaft zu bedrohen“. Na klar, der Islam behindert den Fortschritt nicht im Geringsten, sieht man ja unter anderem an den hunderten Nobelpreisen aus der islamischen Welt. Und die Gesellschaft bedroht er auch nicht, wie man in den vielen blühenden islamischen Gemeinwesen sieht. Alles nur Unterstellung.

Merkel und Schulz: Eine Seefahrt, die ist lustig

(Von Thilo Sarrazin). Unter Angela Merkel hat die CDU programmatisch aufgehört zu existieren. Ihre Programmatik gleicht einer Qualle, die in der vorherrschenden Meeresströmung gestaltlos dahintreibt und sich von externen Kräften kurzfristig in jede nur denkbare Form pressen lässt. Selbst dem begriffsstutzigen Martin Schulz ist klargeworden, dass Neuwahlen die SPD in neue noch unbekannte Tiefen reißen würden. So muss sich die SPD wohl erneut dem Würgegriff der Kanzlerin aussetzen./ mehr

Besichtigung einer Trümmerlandschaft

(Von Thilo Sarrazin) In Trümmern liegt die Hoffnung der SPD, in historisch absehbaren Zeiträumen wieder den Bundeskanzler stellen zu können. Einsturzgefährdet ist der Anspruch der CDU/CSU als Volkspartei. In Trümmern liegt Angela Merkels Macht. In Trümmern liegt die erprobte Mechanik der Nachkriegsordnung. Unter den Trümmern ist als Herausforderung der Zukunft eine tripolare Struktur erkennbar: Die AfD, die Parteien der Mitte und die Linkspartei. Die SPD bleibt auch in der Opposition die heimliche Verbündete der Bundesregierung. / mehr

Anmerkungen eines nicht Hilfreichen

“Speziell in Afrika verdoppelt sich die Bevölkerung gegenwärtig alle 30 Jahre, und die Zahl der Geborenen steigt Jahr für Jahr. Der Einwanderungsdruck wird also weiter steigen. Es ist für das europäische Modell zu einer Überlebensfrage geworden, diese Einwanderung nicht zuzulassen, Wer das nicht sehen will, ist ein Traumtänzer. Wer unterstellt, wir könnten von Europa aus die Fluchtursachen wirksam bekämpfen, verhält sich wie ein Rosstäuscher. Wer sich vor diesem Hintergrund darauf zurückzieht, man könne Grenzen nicht schützen, gibt die Interessen des eigenen Landes und der europäischen Völker mehr oder weniger kampflos auf….” (hier)