Schlagwörter: Schmied

Bundestheater: Ein wirtschaftlicher Saustall

(A. UNTERBERGER) Selten habe ich einen so vernichtenden Rechnungshofbericht gelesen: Niemand mehr kann nach seinem Studium die Schuld an der Geldvernichtung allein auf ein oder zwei Burgtheaterdirektoren schieben. Es haben vielmehr bei vollem Wissen um die Geldlage der ganze Bundestheater-Konzern und das dafür zuständige Ministerium (die total in der Versenkung verschwundene Claudia Schmied) jahrelang Weiterlesen

25 Fakten zur Gesamtschule

(ANDREAS UNTERBERGER) Die angelaufenen Koalitionsverhandlungen machen vielen Österreichern aus vielen Gründen Sorge. Die größte Angst gilt aber dem Thema Schule. Denn die SPÖ, damit automatisch die Mainstreammedien und einige Industrielle machen derzeit enorm viel Druck, dass die ÖVP der von der SPÖ seit 90 Jahren angestrebten Zwangsgesamtschule zustimmt. Da die ÖVP niemanden mehr an Bord hat, Weiterlesen

Herbstdepression, leicht aufgehellt

(ANDREAS UNTERBERGER) Uns bleibt nichts erspart. Nicht einmal ein Da capo von Rot-Schwarz, der einst großen Koalition. Das wird von Tag zu Tag klarer. Die Alternativen schließen sich ja eine nach der anderen. Um nicht ganz depressiv zu werden, sollte man sich daher an den kleinen Lichtblicken erfreuen, Weiterlesen

Eines der teuersten Schulsysteme, und das ist das Ergebnis

“…..Vor 26 Jahren habe ich ein Nachrichtenmagazin für Kinder gegründet – den Sechsjährigen sollten es die Eltern vorlesen, die Acht- bis Zwölfjährigen sollten es selber lesen. Um ihre Lesefähigkeit zu prüfen, ließ ich 1987 zehn Achtjährige die ersten Texte probelesen und beförderte sie erst zum Druck, nachdem ich mich überzeugt hatte, dass sie sie problemlos verstanden. Heute schreibe ich mit dem gleichen Wortschatz, den ich damals verwendet habe, für Zwölf- bis 15-Jährige und bekomme von jedem vierten Lehrer die Rückmeldung, dass ihnen die Texte zu schwierig sind….” (Peter M. Lingens)

Der fröhliche Ruhestand der Frau Schmied

(ANDREAS UNTERBERGER) So sehr kann doch nicht einmal eine abgeschossene Ministerin ihrer Partei schaden wollen. Hat diese doch schon mit dem Linzer Skandal um die Versorgung des Finanzstadtrates Mayr genug am Hals, nachdem der zuvor hunderte Millionen Steuergeld vertan hatte. Seit der Ankündigung des (nicht sehr freiwilligen) Rücktritts von Claudia Schmied kursiert der ganz konkrete und bisher nicht dementierte Hinweis: Sie bekomme als ehemaliges Vorstandsmitglied der Kommunalkredit künftig eine Pension Weiterlesen

Das Wort zum Wochenstart

“Anhand der Bildung zeigt sich, wie massiv das österreichische Insidersystem aus Parteien und Sozialpartnern während der vergangenen Jahre an die Wand gefahren ist. Jedes denkende Gemüt weiß, dass Frau Schmied, Herr Kimberger, Frau Heinisch-Hosek, Herr Neugebauer und Frau Fekter nicht annähernd dazu in der Lage sind, Weiterlesen