Schlagwörter: Schuldenbremse

Hände weg von der deutschen Schuldenbremse!

“….Doch auch zinsgünstige Kredite sind Schulden, die später irgendwann zurückzuzahlen sind. Und nur wenn die Zinsen für immer extrem niedrig blieben, wäre ein Pumpen ohne Reue möglich. Denn dann könnte der Schuldendienst einfach mit immer neuen Billigkrediten bedient werden. Wer daran ernsthaft glaubt, der müsste allerdings auch Kettenbriefe für einen seriösen Weg zu einer hohen Rendite halten… mehr hier

Gebremste Schuld

Die Republik gibt über sechs Mal mehr Geld für den Staatskonsum aus als für die öffentlichen Investitionen. Jahr für Jahr fließt das Geld der Bürger und Gläubiger ohne nennenswerten Widerstand in ineffiziente Strukturen, in Gehälter für das heillos aufgeblähte Staatswesen und die soziale Sicherheit, allen voran in die Pensionen. mehr hier

Eigentlich sollten längst alle Alarmglocken läuten…

(ANDREAS UNTERBERGER)Nein, Schwarz, Blau und Pink sind keineswegs asketische Unschuldsengel. Nein, eine in der Verfassung verankerte Schuldenbremse ist noch absolut keine Garantie für eine dauerhaft vernünftige Finanzpolitik der Republik. Aber das ist alles keine Entschuldigung für die absolut peinliche Absage Weiterlesen

Nehmt den Politikern endlich das Geld weg!

(C.O.) Der einzige Weg, das für den Steuerzahler immer wieder kostspielige Verhalten der Politiker zu ändern, so hat einst der große amerikanische Ökonom Milton Friedman bemerkt, „ist, ihnen das Geld wegzunehmen“. Das ist erstens richtig und zweitens nicht zuletzt als Konsequenz aus dem Hypo-Alpe-Adria-Skandal gerade in Österreich ein Gebot Weiterlesen