Schlagwort-Archive: Schulz

Die wahren Feinde der Freiheit

Von | 24. Oktober 2016

(WERNER REICHEL)  Die Meinungsfreiheit steht dieses Jahr im Mittelpunkt der Frankfurter Buchmesse. Die deutsche Buchbranche hat deshalb die europäischen Politiker aufgefordert, sich für ebendiese in der Türkei „kompromisslos“ einzusetzen. Dieser Apell bringt zwar angesichts der realen Macht- und Abhängigkeitsverhältnisse zwischen der EU und Sultan Erdogan nicht viel, klingt aber besorgt … > weiter lesen

“Repräsentanten einer Jahrzehnte währenden Negativauslese “

Von | 15. Juli 2016

“….Juncker und Schulz, die Repräsentanten einer Jahrzehnte währenden Negativauslese sind: Parlamentarier und Regierungschefs, die für ihre eigenen Länder nicht gut genug sind, aber einen immer mächtiger werdenden Apparat bedienen dürfen, ohne es nur im Ansatz zu können, aber kommentiert werden von einem über Generationen in Funkhäusern währenden Parteibuch-Inzest, der sich … > weiter lesen

Und wieder ein paar tausend Stimmen für die FPÖ….

Von | 7. Mai 2016

“….Der Präsident des Europaparlaments, Martin Schulz, warnt vor einem Sieg des FPÖ-Kandidaten Norbert Hofer bei der Bundespräsidenten-Stichwahl in Österreich am 22. Mai. “Wenn die extremistische Rechte die Wahlen in Österreich und in Europa gewinnt, wird dies Europas Charakter ändern”, warnte Schulz im Interview mit der vom italienischen Kanal RAI 3 … > weiter lesen

Warum verhöhnt der EU-Parlamentspräsident die Demokratie?

Von | 27. Mai 2015

(C.O.) Martin Schulz, der sozialdemokratische Präsident des Europäischen Parlamentes, hat kürzlich in einer Rede über die Europäische Union und ihre zahllosen Vorzüge festgestellt: „Wer Hand an dieses Projekt legt, versündigt sich an der Zukunft der nachfolgenden Generationen“.
Das klingt vorerst nach einer jener leeren Floskeln, mit denen zehntausende vom Steuerzahler … > weiter lesen

EU-Gipfel: “Ernüchternd bis erbärmlich”

Von | 29. Mai 2014

“…..Der Außenminister von Luxemburg, Jean Asselborn, hat das Ergebnis des EU-Gipfels vom Dienstag, auf dem die europäischen Staats- und Regierungschefs EU-Ratspräsident Herman Van Rompuy damit beauftragt hatten, Konsultationen mit dem EU-Parlament über die Besetzung des Postens des EU-Kommissionspräsidenten zu beginnen, als “ernüchternd bis erbärmlich” bezeichnet…”(hier)