Schlagwörter: Schwarzer

Alice Schwarzer: Nordafrikanern ging es um Machtprobe

“Die Feministin und Publizistin Alice Schwarzer hat den Aufmarsch Tausender Nordafrikaner zu Silvester als Machtdemonstration gewertet. „Das war eine Machtprobe. Eine Herausforderung des Staates. Denn diesen erneut angereisten Männern muß ja klargewesen sein, daß sie diesmal auf polizeilichen Widerstand stoßen würden“, sagte Schwarzer der Frankfurter Allgemeinen Zeitung. „Es ging 2015 darum, es den westlichen ‘Schlampen’ und deren Männern, diesen europäischen ‘Schlappschwänzen’, mal richtig zu zeigen“, betonte die Emma-Chefredakteurin.” (weiter hier)

Der Staat hat keinen Respekt mehr vor Eigentum

(ANDREAS TÖGEL) Dem Internetlexikon Wikipedia ist zu entnehmen: „Eigentum (…) bezeichnet das umfassendste Herrschaftsrecht, das die Rechtsordnung an einer Sache zulässt.“ Fraglich ist, ob bei einem Fehlen dieses „umfassenden Herrschaftsrechts“, das die volle, willkürliche Verfügbarkeit des Herren über eine Sache bedeutet – inklusive des Rechts, diese zu veräußern, zu belehnen oder auch zu zerstören – von „Eigentum“ gesprochen werden kann. Ist eine „Sozialbindung“ oder „Sozialpflichtigkeit“ von Eigentum möglich, ohne entweder den Begriffsinhalt Weiterlesen