Schlagwörter: SN

“….Ein Messermord und viel Heuchelei”

“… Und jene Zeitgenossen, die es ganz böse finden, wenn jemand die Balkan- oder Mittelmeerroute schließen will, fragen nun ebenso blauäugig wie empört, warum der Messerstecher von Dornbirn von den Behörden nicht an der Einreise gehindert wurde.Es wäre interessant zu erfahren, was die Oberwähnten gesagt hätten, Weiterlesen

Stan & Oli im Kanzleramt

“….Der vergebliche Versuch Stan Laurels und Oliver Hardys, ein schweres Klavier unbeschadet über eine steile Treppe zu transportieren, war ein Musterbeispiel an Professionalität gegen den Versuch der SPÖ, diese Wahl zu gewinnen….” (Andreas Koller in den SN, hier)

“Einer der schwächsten Kanzler, die Österreich je hatte”

Pfiffe, Buhrufe, Transparente. – Noch nie wurde ein SPÖ-Vorsitzender bei einer Maifeier von seinen Genossen derart unfreundlich empfangen wie heuer Werner Faymann. Halt, einer doch: Alfred Gusenbauer bekam 2007 und 2008 einen ähnlich schmählichen Empfang bereitet und war dann auch nicht mehr lange Regierungs- und Parteichef. Wird es Faymann ähnlich gehen? Sind seine Tage gezählt? Als Staatsbürger kann man sich das nur wünschen. Faymann ist einer der schwächsten Kanzler, die Österreich je hatte, und einer der Hauptverantwortlichen für den Stillstand und die daraus resultierende Missstimmung im Land.” (SN, hier)

Der ORF und die frechen Judenlümmel

“….Österreich 2016: “Drei Palästinenser nach Angriffen im Westjordanland getötet”, schreibt orf.at in einer Schlagzeile. Und weiter: “Israelische Soldaten haben drei Palästinenser im Westjordanland erschossen.” Allgemeine Empörung über die bösen israelischen Soldaten. Nur wer jetzt noch weiterliest, erfährt: “Zwei der Männer (nämlich der Palästinenser, Anm.) hätten mit Handfeuerwaffen zuvor das Feuer auf Zivilisten und Soldaten eröffnet, teilte das Militär heute mit.” Schlagzeilen können lügen. Sie können Täter zu Opfern machen. Eine wahrheitsgemäße Schlagzeile hätte gelautet: “Terroristen bei Mordanschlag getötet”. Aber das hätte nicht in ein Weltbild gepasst, in dem die frechen Judenlümmel, Pardon: die Israelis stets die Bösen und die Palästinenser stets die Guten sind…..” (weiter hier)

No Gummibärli, we are Muslims!

“…..jüngst hat sich beim Elternabend in einem öffentlichen Kindergarten in Niederösterreich tatsächlich Folgendes zugetragen: Den Eltern wurde kundgetan, dass auf den selbst gebackenen Geburtstagstorten keine Gummibärchen mehr erwünscht seien, da es nun auch muslimische Kinder in der Gruppe gebe und Gummibärchen bekanntlich Schweinsgelatine enthalten (laut Haribo-Homepage „Schweineschwartengelatine“). Aufstand gab es keinen, nur die Nachfrage, ob man denn nicht zumindest die halbe Torte mit den Bärchen belegen dürfe. Antrag abgelehnt….” (“Salzburger Nachrichten”)

Grenzerfahrung Kontrollverlust

“Wir müssen zur Kenntnis nehmen: Unser Staat hat die Kontrolle über seine Grenzen verloren. Und damit auch einen wichtigen Teil seiner Souveränität eingebüßt. Niemand weiß, wie viele Menschen in den vergangenen Wochen die österreichischen Grenzen passiert haben. Und niemand weiß, wer diese Menschen waren.” (hier)