Schlagwörter: Spekulation

Wie die Stadt Wien Immo-Haie füttert

(C.O.)  Die Frage, ob die Wiener Polizei tatsächlich ein kleines Heer von 1700 Exekutivbeamten benötigt, um ein paar überschaubar gefährliche illegale Hausbesetzer robust und nachhaltig zu delogieren, mag unter kabarettistischen Gesichtspunkten – “Kottan ermittelt” – ganz heiter sein; wirklich relevant ist Weiterlesen

Schuldenkrise: Geht Dänemark pleite?

“….Der Hedgefonds „Owl Creek Asset Management“, mit einem Volumen von 3,2 Milliarden Dollar einer der größten der Welt, wettet gegen dänische Staatsanleihen und hat zudem Kreditausfallversicherungen auf die Danske Bank, Dänemarks größte Bank, gekauft. Grund für die Spekulationen des Hedgefonds sind die Schulden der dänischen Haushalte. Sie liegen bei durchschnittlich 321 Prozent des verfügbaren Einkommens, berichtet das „Handelsblatt“.” (hier)

Eine bessere Welt…

Die SPÖ Oberösterreich  unter der Führung des Genossen Landeshauptmannstellvertreter Josef Ackerl stellte in Linz ihr Manifest “Eine bessere Welt ist möglich” vor. Das Manifest enthält unter anderem die Forderung nach Zähmung der Finanzmärkte. Angesichts der fallierten 500-Millionen-Spekulationen der Linzer SPÖ-Stadtregierung auf den Finanzmärkten ist das ja auch irgendwie verständlich.

Politik als Geschützte Werkstätte

(ANDREAS UNTERBERGER)  Köstlicher als die SPÖ Salzburg kann man sich wohl nicht lächerlich machen. Die Partei hat jetzt ihren Kandidaten für den künftigen Finanzlandesrat präsentiert (falls ihn doch wieder die SPÖ nominieren darf): Es ist die Geschäftsführerin der Geschützten Werkstätten Weiterlesen

Salzburger Schmockerln

“Zum Aufbau des Schattenportfolios mit Wertpapieren hat die entlassene Finanzmanagerin mutmaßlich verborgene Kredite in Höhe von 1,8 Milliarden Euro aufgenommen,” berichtet das Land Salzburg in einer Aussendung. Also alles in Ordnung bei denen, wenn eine Mitarbeiterin einen Kleinkredit in Höhe von 1.8 Milliarden aufnehmen kann und keiner merkts. Gibt auch echt Hoffnung für die Zukunft das.