Schlagwort-Archive: Sprache

Akademische Abschlussarbeiten heute – Verstörende Beobachtungen aus der Praxis

Von | 21. November 2020

(Ein längerer Text , von MARTIN MOLL) Sätze, die man heute in akademischen Abschlussarbeiten zu lesen bekommt: “Weiters sollte den steuerlichen Situationen und den Umweltschutzgesetzen nicht außer Acht gelassen werden“, “Die Rebellion in Dalmatien gab aber die Möglichkeit, die Kampfwille der Kroaten darzustellen, die auch für die > weiter lesen

Zuwanderer: immer weniger fähig oder bereit Deutsch zu lernen

Von | 15. April 2019

“Wieder eine kleine Anfrage an die Bundesregierung, dieses Mal allerdings nicht wie so häufig von der Linken, sondern von der ebenfalls häufig insistierenden AfD, wenn die einmal wissen will, wie erfolgreich eigentlich die Sprachkurse für Zuwanderer sind. Ernüchterndes Ergebnis: Die Erfolgsquoten werden Jahr für Jahr schlechter. Mittlerweile erreicht gerade einmal… > weiter lesen

20 Jahre Rechtschreib-Anarchie : Ein Unglück der Sprachgeschichte

Von | 7. August 2018

“….Von Anfang an war klar, dass der Versuch, die deutsche Rechtschreibung zu vereinfachen, schiefgehen würde. Denn sie ist viel besser als ihr Ruf. Selbst die Neuregelung des ß hat mehr Fehler hervorgerufen, als es vorher gab. Von einer Rücknahme der sinnentstellenden Regeln etwa bei der Groß- und Kleinschreibung ist … > weiter lesen

Sprache ist verräterisch

Von | 3. September 2016

(MARCUS FRANZ)  Jede Krise setzt die Politik unter Druck. Und jede politische Krise erzeugt ihre eigenen Euphemismen und Sprachbilder. Kennzeichen all dieser “Wordings” ist heute die politisch korrekte Grundierung der eingeführten Begriffe und deren mangelnde Authentizität und Glaubwürdigkeit. Je mehr sich verantwortliche Berufspolitiker eines bestimmten Begriffs bemächtigen,