Schlagwörter: Stalin

Zeitgeschichte: Wenn Stalin schwieg…

“…..Damit wichtige Telefonate nicht über Leitungen geführt wurden, bei denen die Telefonistinnen die Gespräche jederzeit mithören konnten, hatte Lenin im Kreml für die Parteispitze eine Spezialanlage ohne Vermittlung installieren lassen. Ein solcher automatischer Anschluss galt als das wichtigste Kennzeichen für die Zugehörigkeit zum Inner Circle der Bolschewiki. Stalin ließ nach Lenins Tod insgeheim Weiterlesen

Stalin, Putin und die Rückkehr der Geschichte

“….Damals bei Kriegsende wollte kaum jemand wahrhaben, dass Stalin alle von der Roten Armee besetzten Gebiete entgegen den Vereinbarungen der Kriegskonferenzen unter Moskaus politische Vormundschaft stellte. Genauso wird auch heute den europäischen Regierungen erst langsam bewusst, dass Putins Annexion der Krim und seine Intervention in der Ostukraine die gesamte europäische, von der UdSSR und Russland mit garantierte Friedensordnung zerstören….” (Gute Analyse der NZZ, hier)

Putin: Hitler-Stalin-Pakt war ganz ok!

“……Vladimir Putin has said there was nothing bad about the Nazi-Soviet Pact, the non-aggression treaty which led to the carve-up of Poland at the outset of the Second World War, suggesting Britain and France were to blame for Adolf Hitler’s march into Europe.
The Russian president made the comments at a meeting with young historians in Moscow, during which he urged them to examine the lead-up to the war, among other subjects….” (hier)

Russland: Stalins stille Rehabilitierung

“…..Mit einer Bemerkung am Rand der Gedenkfeiern zur Landung der Alliierten im Zweiten Weltkrieg hat Russlands Präsident Wladimir Putin eine Debatte in seinem Heimatland ausgelöst. Beim kürzlich absolvierten Besuch in der Normandie hatte Putin auf die Bitte eines Kriegsveteranen, die Stadt Wolgograd wieder in Stalingrad umzubenennen, geantwortet, die Einwohner sollten darüber selbst entscheiden….” (hier) – Hmmm, und als nächstes wird dann Berlin in “Germania” umbenannt?

Wie Putin wirklich funktioniert

“….Während der zwei langen postsowjetischen Jahrzehnte hatte Russland eine sehr gute Chance, sich als europäisches Land neu zu erfinden – etwas, das für die Menschen in Russland, Europa und auf der Welt eine Wohltat gewesen wäre. Dass es nicht so weit kam, hat nichts mit urrussischer Tradition oder Trägheit zu tun. Wenn Russland heute noch postsowjetisch ist, dann aufgrund der konzertierten Aktion einer kleinen politischen Gruppe…..” (Guter Essay in der NZZ)

War ja doch nicht alles schlecht unter Stalin, oder?

“….Und was immer man – berechtigt oder unberechtigt – gegen die Stalin-Zeit vorbringen mag, ihre Ergebnisse waren jedenfalls nicht Niedergang und Verwesung, sondern die Entwicklung eines um Jahrhunderte zurückgebliebenen Landes in eine moderne Großmacht währ end eines weltgeschichtlich einzigartigen Zeitraums; damit die Überwindung von Elend, Hunger, Analphabetismus, halbfeudalen Abhängigkeiten und schärfster kapitalistischer Ausbeutung; schließlich der über Weiterlesen