Schlagwort-Archive: Stiegnitz

Eine einfache Lösung

Von | 29. September 2016

(PETER STIEGNITZ) Die europäische, erst recht die österreichische Flüchtlingspolitik ändert sich schneller als der Wind über dem Mittelmeer. Ex-Kanzler Faymann hat die Orbánsche Flüchtlingspolitik einst in die NS-Nähe gerückt, bis er selber begann – mit Merkels Erlaubnis – unsere Grenzen zu schützen. Diese Tendenz setzt Christian Kern fort, er zeigt … > weiter lesen

Kritik der „Gesellschaftskritik“

Von | 24. Juli 2016

(PETER STIEGNITZ). Guter Rat für Publizisten, die Berufsbezeichnung treu bleiben und daher publizieren wollen: Je „schärfer“, entschlossener und „mutiger“, so ganz im Sinne der veröffentlichten Meinung sie die bürgerliche Gesellschaft kritisieren, um so sicherer können sie mit der Verleihung des Glorienschein eines „Gesellschaftskritikers“ rechnen. Dieser Schein hat zwar mit dem … > weiter lesen

Wie Meinungszwang entsteht

Von | 5. Oktober 2015

(Von Peter STIEGNITZ) Die einstige Grand Dame der Meinungsforschung, Elisabeth Noelle-Neumann, hat die „Theorie der Schweigespirale“ erarbeitet. Diese Theorie besagt, dass Menschen in jeder Gruppe, in jeder Gemeinschaft, ja in jedem Land einem „Konformitätsdruck“ ausgesetzt sind. Aus diesem „Konformitätsdruck“ erwächst eine „Isolierungsangst“:  Die Menschen in der Gruppe fühlen sich … > weiter lesen

Integration ohne Politik

Von | 29. August 2015

(Von Peter STIEGNITZ) Integration ist ein natürlicher Prozess, die man seitens der Politik genauso wenig wie die Geburtenrate steuern kann. Seit Mitte des 19. bis zu den 80-er Jahren des 20. Jahrhunderts kamen rund drei Millionen Migranten, Arbeit- und Asylsuchende aus den „Kronländern“ nach Österreich. Für die damalige Integration benötigte … > weiter lesen

Die Renaissance des Abendlandes

Von | 25. August 2015

(von Peter STIEGNITZ) Ein Schweizer Lehrer und Journalist glaubt, dass sich seine muslimischen Schüler beleidigt fühlen, wenn die Schweizer Schüler auf ihrem T-Shirt ein Kreuz tragen: das Schweitzer-Kreuz. Eine englische Fluggesellschaft verbietet ihren Angestellten, im Dienst Halskettchen mit einem kreuzförmigen Anhänger zu tragen, um muslimische Fluggäste nicht zu irritieren, dafür … > weiter lesen

Eine Frage der Augenhöhe

Von | 18. August 2015

(von Peter STIEGNITZ)  Es gibt kein weltweites Problem mit dem Islam; nur eines des  Unverständnisses und der Unkenntnis. Wir Abendländer haben es nie gelernt, mit dem Islam „umzugehen“. Sonst müssten wir es wissen, dass hinter dem IS-Terror niemand anderer als der geistige Vater des Salafismus, Ahmad ibn Taymiyya (1263-1328) steht. … > weiter lesen