Schlagwörter: Strafzinsen

Bank droht Kleinsparern mit Strafzinsen

“…Der Preisaushang der Volksbank Reutlingen lässt keinen Zweifel. Kunden müssen ab 10.000 Euro auf dem Tagesgeldkonto VR-FlexGeld einen negativen Zins von 0,5 Prozent zahlen, steht dort. Damit wäre die Volksbank Reutlingen das erste Filialinstitut, das von Kleinsparern Geld dafür verlangt, dass diese ein paar Tausend Euro zur Bank bringen. ” (weiter hier)

Wer von den Strafzinsen der EZB profitiert….

(A. UNTERBERGER) Jetzt nimmt die Europäische Zentralbank sogar dafür Strafzinsen, dass jemand ihr Geld gibt. Man kann zwar als normaler Mensch nur den Kopf schütteln über diese EZB (die ja ganz „zufällig“ von einem Mann aus Italien geleitet wird). Aber eine Gruppe kann sich über deren Beschluss freuen.
Das sind die schuldengierigen Finanzminister. Sie werden noch billiger Geld bekommen. Nicht zuletzt die Politik Italiens. Es ist ja jedenfalls besser, Weiterlesen