Schlagwort-Archive: Stuttgart

Krawalle der Traumatisierten?

Von | 13. August 2020

Bei der Suche nach möglichen Ursachen für die Krawalle von Stuttgart und Frankfurt im vergangenen Juni und Juli wurde von einigen Medien auch ein altes Relativierungsargument wiederbelebt: die Traumatisierung unter denjenigen Partygängern und Eventlern, die in den letzten Jahren in so großer Zahl aus dem Nahen und Mittleren Osten sowie … > weiter lesen

Geisterfahrer unterwegs

Von | 26. Juni 2020

(ANDREAS TÖGEL) Kennen Sie diesen alten Kalauer? Ein Autofahrer fährt mit seinem Fahrzeug auf die Autobahn auf. Plötzlich der Beifahrer: Achtung, ein Geisterfahrer! Der Fahrer, nach einer Schrecksekunde: was heißt einer? Hunderte!
Dutzende, Hunderte, ja Tausende, die einem auf der vermeintlich

Stuttgart-Sprachregelungen erinnern fatal an Köln

Von | 25. Juni 2020

Durch Verschweigen und Verdrehen bringt der Staat seine eigene Glaubwürdigkeit in Gefahr. Mündige Bürger haben im freiheitlichen Rechtsstaat Anspruch auf die Wahrheit und nichts als die Wahrheit und nicht auf deren gutmeinende, gutsherrliche Verfälschung. Der Vorsitzende der Gewerkschaft der Polizei in Mannheim sprach jetzt ein paar klare Worte zur Lage … > weiter lesen

Bevorzugung von “Flüchtlingen”: Eine deutsche Stadt diskriminiert

Von | 24. Januar 2018

“In Stuttgart sind die Sozialwohnungen begrenzt. Deshalb wird der Zugang zu den Sozialwohnungen an eine drei-Jahres-Regel geknüpft. Das Fairness Argument dahinter: Stuttgarter Steuerzahler sollen nicht für nach-Stuttgart-Zuziehende die Unterkunft finanzieren müssen.
Flüchtlinge sind von der Drei-Jahres-Regel „befreit“. Das Fairness-Argument dahinter kann in der Logik von Föll nur lauten: Stuttgarter Steuerzahler … > weiter lesen

Warum uns die Asiaten überholen werden

Von | 8. Juli 2014

“…..Die Deutsche Bahn lässt Gentests an Mauereidechsen durchführen, die im im Bereich des geplanten Abstellbahnhofs in Stuttgart-Untertürkheim leben. Im Erbgut soll sich zeigen, ob die Echsen Ausländer sind, die eventuell Gene italienischer oder französischer Verwandter in sich tragen, welche einst als blinde Passagiere in Güterzügen ankamen. Das wäre nützlich für … > weiter lesen