Schlagwörter: Syrien

Ist das alles eine EU, in der man gerne lebt?

(ANDREAS UNTERBERGER)   In diesen Stunden wird man gleich mehrfach von massivem Zorn gepackt. Und zwar von Zorn auf den Westen, der vielen Millionen einst als die bestmögliche Form staatlichen Zusammenlebens erschienen war. Insbesondere EU und Nato erwecken derzeit Empörung – also jene beiden Institutionen, für die ich selbst in meinem Leben so oft Weiterlesen

Und was macht Europa?

(ANDREAS UNTERBERGER)  Die Türkei hat aus chauvinistischer Hysterie einen neuen Eroberungskrieg begonnen. Sie greift ohne jede Not Syrien und das dortige von Kurden (in Einklang mit der syrischen Regierung) kontrollierte und durchaus stabile und friedliche Gebiet an. Was aber tut Europa, was tut die Außenwelt gegen einen wahnsinnig gewordenen Diktator, der außer den in der sunnitischen Welt – und übrigens auch in Österreich, wo aber eine linke Justiz verbietet, Weiterlesen

Europa macht sich zur Lachnummer

(A.U.) Die Türkei hat aus chauvinistischer Hysterie einen neuen Eroberungskrieg begonnen. Sie greift ohne jede Not Syrien und das dortige von Kurden (in Einklang mit der syrischen Regierung) kontrollierte und durchaus stabile und friedliche Gebiet an. Was aber tut Europa, was tut die Außenwelt gegen einen wahnsinnig gewordenen Diktator, Weiterlesen

Erdogan wird vor Europa nicht halt machen

Gestern begann die Offensive des NATO-Mitglieds Türkei auf kurdisch kontrollierte Gebiete Syriens. Trumps wilder Rückzug macht Erdogan den Weg frei für seinen historischen Masterplan: Ein Eroberungsfeldzug zur Wiederherstellung des Osmanischen Reiches. Nicht nur die Kurden sind in Gefahr. Auch Europa droht gewaltiges Ungemach./ mehr

Zahl der Asylbewerber steigt wieder deutlich

“…..Die Zahl der Asylbewerber in der EU steigt seit Jahresbeginn wieder deutlich an, meldet die Welt. Von Januar bis einschließlich April hätten rund 206.500 Menschen erstmals einen Asylantrag in der Europäischen Union gestellt. Das seien gut 15 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum (179.000), heißt es unter Berufung auf einen Bericht der Zeitungen der Funke-Mediengruppe. Die entsprechenden Zahlen sind auch auf der Webseite der EU-Asylbehörde EASO abrufbar. mehr hier

Wer wird der neue Weltpolizist?

“….Es ist verständlich, dass der Rückzug von der Rolle des Weltpolizisten im Einklang mit Trumps Versprechen von vor der Wahl steht, “Amerika wieder groß zu machen”. Dennoch ist hier Vorsicht geboten: Den “Polizisten”-Job in den unbeständigsten und turbulentesten Teilen der Welt unfreien Regimen wie Russland, China, Iran und der Türkei zu überlassen, könnte auch dem Unternehmen Amerikas und anderer in der freien Welt schaden, wieder groß zu werden – und frei zu bleiben. Die freie Welt hat einfach nicht den Luxus – auch nicht in abgelegenen geografischen Gebieten – die Sicherheit durch unfreie staatliche und nichtstaatliche Akteure gewährleisten zu lassen.” (hier)

Der IS ist nicht besiegt, er ändert sich nur

‚ISIS findet neue Einnahmequellen und stellt die Kontrolle über seine verstreuten Restkräfte wieder her, um sich auf einen zukünftigen Aufstand im Irak und in Syrien vorzubereiten.’ Die Gruppe habe es geschafft, Gelder in mehrere Länder des Nahen Ostens zu schmuggeln, wobei Frontfirmen wie Autohändler, Elektrogeschäfte, Apotheken und Geldwechsel im Irak eingesetzt wurden, sagten Experten. (…) Die vom CSIS gesammelten Daten zeigen, dass sich die Zahl der IS-Angriffe in einigen irakischen Provinzen, wie etwa Kirkuk im Nordosten, im letzten Jahr ab 2017 verdoppelte, mit einem Durchschnitt von 75 pro Monat. weiter hier

Wie Terrororganisation Hisbollah jetzt von Obamas Politik profitiert

(Von Stefan Frank) Die Hisbollah wirbt im Süden Syriens ehemals von den Vereinigten Staaten ausgebildete und finanzierte Rebellen an. Das berichtet das Wall Street Journal unter Berufung auf „Aktivisten“ und einen nicht namentlich genannten „ehemaligen Rebellenkommandanten“, der die Rekrutierungen in Dörfern in Südsyrien beobachte. Unter den Rebellen, deren finanzielle Unterstützung Washington letztes Jahr eingestellt hat, habe die vom Iran unterstützte Miliz demnach bis zu 2.000 Kämpfer rekrutiert. Syriens Diktator Baschar al-Assad ist abhängig von der Schiitenmiliz, die für ihn mit Hilfe der russischen Luftwaffe weite Teile Syriens zurückerobert hat weiter hier

Weiterlesen