Schlagwörter: Taleb

Die Torheit der Regierenden

(ANDREAS TÖGEL) Wer Barbara Tuchmanns großartiges Buch „Die Torheit der Regierenden – von Troja bis Vietnam“ (die Ersterscheinung erfolgte im Jahr 1984 unter dem Originaltitel „The March of Folly“) nicht gelesen hat, der sollte das dringend tun. Anhand Homers Ilias und dreier historischer Ereignisse beschreibt Weiterlesen

Buchtip: Skin in the Game (von Nicholas Nassim Taleb)

( Manfred JACOBI) Nassim Nicholas Taleb ist ein streitbarer Geist. Ein unabhängiger Geist, der sein Oberstübchen selbständig benutzt. Betreutes Denken, wie es von der politisch-korrekten Klasse gefordert und gefördert wird, liegt ihm fern. Sein jüngstes Buch mit dem Titel Skin in the Game (deutscher Titel: Das Risiko und sein Preis) legt eindrucksvoll Zeugnis davon ab. Dessen zentrale These ist, Weiterlesen

Der weltweite Aufstand gegen die Experten

“The last crisis [2008] hasn’t ended yet because they just delayed it. [Barack] Obama is an actor. He looks good, he raises good children, he is respectable. But he didn’t fix the economic system, he put novocaine [local anaesthetic] in the system. He delayed the problem by working with the bankers whom he should have prosecuted. And now we have double the deficit, adjusted for GDP, to create six million jobs, with a massive debt and the system isn’t cured. We retained zero interest rates, and that hasn’t helped. Basically we shifted the problem from the private corporates to the government in the U.S. So, the system remains very fragile.” (Nassim Nicholas Taleb, hier)

“Der freie Markt sorgt für Stabilität im System”

“……Während Verbindungen auf multinationaler Ebene, wie die Europäische Union, fragil sind, sind die des freien Marktes laut Nassim Taleb „antifragil“. Der freie Markt ist weitestgehend befreit von störenden Fehlfunktionen, die aus staatlichem Handeln resultieren. Es ist ein System, in dem es Unternehmen erlaubt ist, eigene Ideen zu verfolgen. Auch wenn der Großteil dieser Ideen scheitert, selektiert der freie Markt die Lösungen heraus, die die Probleme und Bedürfnisse der Menschen befriedigen. Zwar sind die Pläne des Individuums fragil, in ihrer Gesamtheit aber sorgen sie für Stabilität im System. Während die staatlich gelenkte Wirtschaftspolitik gezwungen ist, ihrem Plan zu folgen, werden im freien Markt die besten Pläne von einer größeren Anzahl von Menschen herausselektiert…..” (hier)