Schlagwörter: Transfers

Ungesund: 30% der Haushaltseinkommen sind Transferzahlungen

“……..Für eine Gesellschaft ist es nicht gesund, wenn von etwa vier Millionen Einkommensbeziehern zwei Millionen überhaupt keine Lohn und Einkommensteuer, dafür aber überproportional und unnötig hohe Sozialversicherungsabgaben zahlen, eine weitere Million zwar Lohnsteuer zahlt, aber an Transfers mehr bezieht, als sie Lohnsteuer zahlt und lediglich eine Million netto Lohnsteuerzahler sind. Ein Drittel aller verfügbaren Haushaltseinkommen stammt bereits aus Transfers….” (Georg Kapsch im “Format“)

EU-Kommissar: “Euro ist zur Falle geworden”

Die EU kann nicht allzu lange mit dem Risiko eines Zusammenbruchs der gemeinsamen Währung leben, denn dieser würde auch den sozialen und politischen Zusammenbruch bedeuten. Wenn unsere Wirtschafts- und Währungsunion unwiderruflich sein soll, dann muss sie fair sein und auf Solidarität beruhen. Entweder geben wir das Dogma auf, dass es in der Eurozone keinen Transferzahlungen geben darf, oder wir geben unser europäisches Sozial-Modell auf….Der Euro ist zur Falle geworden, weil die Mitgliedsstaaten ihre Währungen nicht mehr abwerten konnten und gleichzeitig gezwungen waren, einer strengen Fiskal-Politik zu folgen.“ (Der EU-Sozialkommissar Laszlo Andor am vergangenenFreitag in Berlin)