Schlagwörter: twitter

USA: Einreise nur gegen Offenlegung der Social-Media-Aktivitäten

The Trump administration has implemented a new policy, effective on Friday, that now asks most applicants for U.S. visas to provide information on their use of social media, according to The Hill. Even temporary visitors will be required to list their social media identifiers in a drop-down menu, along with other personal information, when applying. Applicants for visas will be given the option to say that they don’t use social media, but if they are found to be lying, they could face “serious immigration consequences”, according to a U.S. Department of State official. mehr hier

“Twitter, eine dauererschütterte Katakombe”

“M.Leidenfrost) Twittern kommt vom Vogelzwitschern. Mein Besuch auf Twitter erhob mich aber nicht in luftige Baumkronen, sondern ins Zwielicht einer Unterwelt. Das war eine dauererschütterte Katakombe, widerhallend vom gegenseitigen Schulterklopfen von Journalisten, welche in der analogen Welt oben als Vertreter von Medien mit unterschiedlicher Ausrichtung gelten. ORF, Privatfernsehen, Redakteure verschiedener Zeitungen – dort unten twitterten sie alle dasselbe. Was sie in ihren professionellen Rollen niemals sagen dürften, sagen sie hier ohne Scheu. Ist ja privat.” (mehr hier)

Meinung, Moral und die neue Sprachregelung

“…..Die Sprachkontrolle bedeutet, dass man „richtige“, „korrekte“ Worte oder Codes benutzen muss. Tatsächlich sind es oft Beschönigungen oder überhaupt das Verschweigen unangenehmer Tatsachen. Ein bevorzugter Schauplatz dafür ist alles, was mit Migration und Integration zu tun hat. Kriminelle Taten Weiterlesen

10 Jahre Knast plus 2000 Peitschenhiebe für ein Tweet

“….A COURT in Saudi Arabia has sentenced a man to ten years in prison and 2,000 lashes for expressing his atheism on Twitter. The 28-year-old reportedly refused to repent, insisting what he wrote reflected his beliefs and that he had the right to express them. The hardline Islamic state’s religious police in charge of monitoring social networks found more than 600 tweets denying the existence of God, ridiculing Koranic verses, accusing all prophets of lies and saying their teaching fuelled hostilities…” (hier)

Islam & Hightech: Handabsägen, live auf twitter!

“A group of Syrian extremist militants on Friday live-tweeted the punishment of a man whose hand was cut off for alleged stealing. The militants, who belong to the al-Qaeda-affiliated Islamic State of Iraq and the Levant (ISIL), carried out the Islamic punishment for theft while posting graphic photo updates of the punishment’s progression on a social media thread which has since been suspended.”  (hier)

Buchtipp: “Operation Shitstorm”

(C.O.) Wer als Politiker heute in ein Fettnäpfchen tappt – etwa indem er öffentlich über das durchschnittliche 3000-Euro-Einkommen von Arbeitern räsoniert -, der darf sich innerhalb weniger Minuten eines relativ neuen sozialen Phänomens namens “Shitstorm” erfreuen: also einer meist wüsten Orgie von Beschimpfungen, Verspottung und Verhöhnung, die sich in den sozialen Netzwerken Twitter und Facebook austobt wie ein Grippevirus in einem Kindergarten. Meist entsteht ein für seine Opfer höchst unangenehmer “Shitstorm” ganz spontan; nicht selten aber Weiterlesen