Schlagwort-Archive: Umverteilung

Generation Hätschel-Bürger: Umverteilung als Programm

Von | 14. Mai 2020

“….Durch die Coronakrise wird die Systemfrage erneut gestellt – von der jungen Generation der Millennials. Sie sind global die größte Generation, die es je gab und werden schon rein zahlenmässig dominieren. Deren Mindset ist vordergründig frei, permissiv und divers, tatsächlich wollen sie die Probleme durch sofortige kreative Umverteilung lösen. / … > weiter lesen

Typisch Deutsch – lieber alle ärmer als einige etwas reicher

Von | 22. Juli 2019

“Vor die Wahl gestellt, selbst 80.000 Euro zu verdienen, während der Nachbar 100.000 Euro bekommt oder aber jeweils nur 60.000 Euro zu verdienen, dürften die meisten Deutschen sich für die zweite Option entscheiden. So zumindest das Ergebnis psychologischer Studien. Wir bevorzugen es, weniger zu bekommen oder ärmer zu sein, statt

> weiter lesen

Wie Zentralbanken von unten nach oben umverteilen

Von | 13. Oktober 2018

Back in August, Bloomberg interviewed Karen Petrou about her research on quantitative easing and the Fed’s policies since the 2008 financial crisis. What she has discovered has not been encouraging for people who aren’t already high-income, and in recent research presented to the New York Fed, she concluded Post-crisis > weiter lesen

„Erleben die größte Umverteilung in Friedenszeiten in Europa“:

Von | 11. November 2017

“Über den Konjunkturzyklus hinweg führt eine Zinsmanipulation immer zu Kapitalfehlakkumulation. Die Volkswirtschaft prosperiert nicht in dem Maße, in dem sie könnte. Sie bleibt hinter ihren Möglichkeiten zurück. Das künstliche Herabdrücken des Zinses löst zudem Umverteilungswirkungen aus. Es gibt einige in der Volkswirtschaft, die davon profitieren, und andere, die dadurch schlechter … > weiter lesen

Und ewig lockt der Umverteiler

Von | 5. Juli 2017

“…..Die Umverteiler geben keine Ruhe. Ihr Verlangen nach Gleichheit und Gerechtigkeit sind die Flötentöne eines Rattenfängers. Immer Weiteres wollen die Umverteiler gleicher und gerechter machen – durch Umverteilen von „oben nach unten“. Brave, aber kenntnisarme und daher leichtgläubige Gemüter sollen in der süßen Melodie schwelgen und ihr hoffnungsvoll folgen. Gefolgschaft … > weiter lesen

Warum stets die Schlimmsten an die Spitze kommen

Von | 20. Oktober 2016

(HANS – HERMANN HOPPE) Konsequenterweise wird unter demokratischen Bedingungen das populäre, aber unmoralische und asoziale Begehren nach dem Eigentum anderer Leute systematisch gestärkt. Jeder Anspruch ist legitim, sobald er öffentlich und gedeckt von der “Redefreiheit” vorgebracht wurde. Wirklich alles kann formuliert, eingefordert und eingezogen werden. Nicht einmal das scheinbar sicherste … > weiter lesen