Schlagwort-Archive: Umverteilung

Nicht nur die Ungarn sind Ungarn…

Von | 9. Oktober 2016

(CHRISTIAN ORTNER) Wer draufkommt, dass er ein totes Pferd reitet, ist üblicherweise ganz gut beraten, abzusteigen und sich nach einem anderen Fortbewegungsmittel umzusehen. Umso bizarrer ist, was die EU-Kommission nach dem Ungarn-Referendum erklärte. Ein Sprecher verwies lapidar darauf, was der Migrationskommissar Dimitris Avramopoulos schon vor dem Wochenende erklärt hatte: Die … > weiter lesen

Das Wort zum Wochenstart

Von | 3. Oktober 2016

Als einzelnes Elternpaar würden wir beispielsweise nicht auf die Idee kommen, unseren Nachbarn Eigentum wegzunehmen, um mit dem Gestohlenen die Bildung unsere Kinder zu finanzieren. Aber als Mitglieder des politischen Gebildes namens “Gesellschaft” finden wir nichts Schlechtes daran, dass Steuern erhoben und Staatsausgaben getätigt werden, um unseren Kindern besagte Bildung > weiter lesen

19 üble Folgen staatlicher Umverteilung

Von | 2. Oktober 2016

“Es ist verlockend, Transferzahlungen zu simplifizieren: Eine Person, Steuerzahler S, verliert einen gewissen Anteil ihres Geldes, während eine andere Person, Empfänger E, denselben Betrag ceteris paribus dazugewinnt. Wenn man die Einkommensumverteilung in diesem Lichte betrachtet, tendiert man gleichzeitig dazu, ein Werturteil über die Erwünschtheit eines solchen Transfers zu fällen, indem … > weiter lesen

Weniger Umverteilung wagen!

Von | 9. Januar 2016

(ANDREAS TÖGEL) Sozialminister Hundstorfer ist mitverantwortlich für die explodierenden Arbeitslosenzahlen, die im Dezember 2015 mit 10,6 Prozent einen neuen Rekordwert erreicht haben. Er und seine Genossen aus den Arbeiterkammern und Gewerkschaften, sind – unter tatkräftiger Unterstützung von „Experten“ des Wirtschaftsforschungsinstituts und der Nationalbank, – die treibenden Kräfte, hinter dem sich … > weiter lesen

Staatsschulden sind asozial

Von | 11. Dezember 2014

“……..Trotz Niedrigstzinsen überweist der Bund heuer mehr als acht Mrd. Euro an die Halter von Staatsanleihen. Und das sind nicht die kleinen Sparer. Verstärkt wird diese gigantische Umverteilung von unten nach oben dadurch, dass die Schuldenkrise die Zinsen niedrig hält, wodurch kräftige Gewinne für Besitzer von Aktien entstehen. Auch das … > weiter lesen

Umverteilung als Diebstahl

Von | 22. August 2014

“….. Ich bekenne mich: Umverteilung ist ungerecht. Sie dient dem fetten Staat nur dazu, noch mehr Kontrolle über jeden Einzelnen auszuüben. Eine noch größere Umverteilung wird durch solche Thesen wie die von Piketty vorbereitet. Es ist der „Kampf der Ideen“, der hier stattfindet, der erneut verloren zu sein scheint….” (… > weiter lesen