Schlagwörter: Untergang

Warum der IS seinen Untergang überleben wird

“…..Dennoch wäre es naiv zu glauben, der Islamische Staat werde nach dem Verlust seiner Territorien verschwinden. Der Verweis [des IS-Sprechers] Abu Muhammad al-Adnani auf die Wüste mag vage erscheinen, doch gibt es durchaus umfangreiche Wüstengebiete im Grenzland zwischen dem Irak und Syrien (z. B. in der Umgebung Anbars und Deir as-Zors), in denen die engere Führung operieren und manövrieren kann, Weiterlesen

Was wir vom alten Rom lernen können…

“Schon vor 1600 Jahren kam es in Europa zu großen Flüchtlingsströmen, schreibt der deutsche Althistoriker Alexander Demandt: Das damalige Römische Reich war Fremden wohlgesinnt und nahm die Migranten auf. Doch deren Zahl war zu hoch. Sie ließen sich nicht integrieren. Schließlich übernahmen die Zuwanderer die Macht….” (hier)

Wegen Dschihad: “Die westliche Zivilisation wird untergehen”

“….Karachi, June 26: Hafiz Saeed ,India’s most wanted terrorist who is known for making radical comments on several issues had made a dramatic comment on Britain’s exit from European Union. Saeed,  who holds a bounty of US $10 million on his head often holds public gathering in Pakistan where he is free man. Saeed while addressing a huge crowd in Faisalabad, Pakistan said that Jihad was the main reason behind Brexit. The mastermind behind the 26/11 Mumbai terror attacks started his speech with an announcement, “…After the fallout of Brexit there is global slowdown in share markets across the globe. Saeed, said, “you might not realise it now, but all these changes are taking place due to Jihad,” India Today quoted him. Weiterlesen

Das Ende der alten Ordnung (ein Text, der nicht hätte erscheinen sollen)

“.…Es ist eine alte Frage, weshalb die reiche, hochentwickelte römische Zivilisation dem Druck armer, barbarischer Nachbarn nicht standgehalten hat. Man liest von Dekadenz, von einer im Wohlstand bequem gewordenen Gesellschaft, die das süße Leben des Einzelnen erstrebte, aber den vitalen und aktiven Germanenhorden nichts entgegenzusetzen hatte, als diese, von der Not getrieben, über die Grenze strömten. Überschaubare Zahlen von Zuwanderern ließen sich integrieren. Sobald diese eine kritische Menge überschritten und als eigenständige handlungsfähige Gruppen organisiert waren, verschob sich das Machtgefüge, die alte Ordnung löste sich auf….” (Zu lesen hier. Der Autor, Professor Dr. Alexander Demandt lehrte Alte Geschichte an der Freien Universität Berlin. Diesen Text lehnte die Zeitschrift „Die politische Meinung“ mit der Begründung ab: „Gerade auch unter dem Eindruck der Ereignisse zu Sylvester in Köln ist mir deutlich geworden, dass Ihr sachlicher geschichtswissenschaftlicher Text, Weiterlesen

Warum unsere Zivilisation zusammenbricht

(ANDREAS TÖGEL)  Viele mit offenen Augen durchs Leben schreitende Zeitgenossen, auch solche, die keineswegs zu den notorischen Schwarzsehern zählen, beschleicht mehr und mehr das Gefühl, daß unsere westliche Welt derzeit nicht nur mit einer auf einen einzigen Bereich beschränkten Fehlentwicklung zu kämpfen hat, sondern vieles – zu vieles – gleichzeitig falsch läuft. Ob Schuldenkrise oder kollektiver Vertrauensverlust in die politischen Eliten; Ob massenhafter Zuzug Weiterlesen

Der Marsch der ÖVP in den Untergang

(A. UNTERBERGER) Zwar schreiben mehrere Zeitungen, dass Michael Spindelegger in der letzten Nacht die Vertrauensfrage gestellt habe. Das hat er nicht. Es gibt weder Misstrauen gegen ihn noch Vertrauen zu ihm. Aber in dieser Nacht ist viel Grundsätzlicheres passiert: Die ÖVP hat sich endgültig als totale Unsicherheitspartei präsentiert. Sie setzt nun den Marsch Richtung Kleinpartei Weiterlesen

Sind wir schon in Rom?

“Immer, wenn ich mit einem Römer über Politik spreche, stelle ich ihm zwei Fragen: Worin besteht das Tagesgeschäft der italienischen Regierung? Die Antwort ist immer die gleiche: Die Regierung raubt den Menschen in jeder möglichen Art und Weise das Geld. Was unternimmt die Regierung mit all dem Geld? Die Antwort ist immer die gleiche: Das Geld unterstützt die Politiker und die Bürokraten….” (hier)