Schlagwörter: Vahlefeld

Willkommenskultur: Jetzt bezahlen die Armen die Moral der Reichen

“Unser Staat erkärte wider besseren Wissens jeden zu einem Flüchtling und startete derart ein atemberaubendes Sozialexperiment, das inzwischen die ungezählten aus dem Leben Getretenen, Gemesserten und Vergewaltigten nicht mehr recht verbergen kann. Es war einer der Säulenheiligen der Linken, Ernst Bloch, der dieses Sozialexperiment in all seiner luziden Klarheit bereits 1930 beschrieb. Die Kurzgeschichte „Armer und reicher Teufel“, beginnt mit einem Satz, der den Irrsinn seit 2015 wie in einem Brennglas bündelt: „Reiche Leute wollen gern spielen, setzen dabei arme ein.”/ mehr”  

Der Fall Gurlitt: Staatlicher Raub als höhere Moral

(Von Markus Vahlefeld)  Ein neues Buch enthüllt akribisch die wahre Geschichte hinter Deutschlands größtem Kunstskandal. Während ein gieriger Staat den Sammler Cornelius Gurlitt in den Tod getrieben hat, klopfen sich die Hetzer vor Stolz und „moralischer Verpflichtung“ gegenseitig auf die Schultern. Staatliche Bereicherung fand – besonders zynisch – unter dem Deckmantel der „Aufarbeitung der NS-Zeit“ statt. Ein Sittengemälde der Bundesrepublik. / mehr

Wie biologistisch ist Merkels Politik?

” (Von Markus Vahlefeld) Biologistische Aspekte des Sozialen sind im Deutschland nach 1945 schwer verpönt. Als Thilo Sarrazin 2010 auch die genetischen Aspekte von Gesellschaften und Migration in den Fokus nahm, hatte er prompt die Grenze überschritten. Als Wolfgang Schäuble erklärte, „die Abschottung ist doch das, was uns kaputt machen würde, was uns in Inzucht degenerieren ließe“, ging der biologistische Aspekt der Migration im Rauschen der Medien hingegen unter. Der demokratische Diskurs über solche Ansinnen ist ausgesetzt. Hier nicht./ mehr

Die Geissel des Qualitätsjournalismus

“…..Dieselbe Äquidistanz, die irgendwo zwischen mentaler Feigheit und journalistischer Faulheit rangiert, kommt auch dieser Tage bei der Berichterstattung zu Israel zum Tragen. Da ist die Rede davon, dass „Metalldetektoren am Tempelberg der Grund für palästinensische Proteste“ seien. Selbst wenn man die Erklärung außen vor lässt, dass die Metalldetektoren eine Sicherheitsmaßnahme der israelischen Behörden Weiterlesen

Nationale Kraftanstrengung gg. Folgen Nationaler Kraftanstrengung

“…..Ende August 2015 verkündete die Kanzlerin, die „Bewältigung des Flüchtlingsproblems“ sei „eine nationale Aufgabe, die jeden angeht“, bzw. „eine große, nationale Herausforderung“, an der „jeder seinen Anteil“ übernehmen müsse. Ende April 2017 beriet die Kanzlerin mit den Ministerpräsidenten der Länder, wie die Abschiebung abgelehnter Asylbewerber effizienter gestaltet werden könnte, Weiterlesen

Der Concorde-Effekt – Schluss ist erst, wenn es gekracht hat

“….Wenn man viel Geld und Mühe in eine Sache gesteckt hat, fällt es besonders schwer sie aufzugeben. Deshalb wird weitergewurstelt, obwohl keinerlei Aussicht auf Erfolg mehr besteht. In der Wirtschaft nennt man das Phänomen „sunk-cost-fallacy“ in der Politik „Concorde-Effekt“. Und damit sind wir bei der aktuellen Lage und Angela Merkels Zuwanderungs-Politik….” (achgut, hier)

Völkerwanderung: Wenn Aberglaube wehrlos macht

“…….Wanderungen sind selten friedlich verlaufen. Immer wurde die Naivität des Traums vom Glück als erstes geopfert, wenn zu seiner Durchsetzung Macht und Gewalt ausgeübt werden mussten. Ägypter, Griechen, Römer, Chinesen, Araber, Spanier, Engländer – alle expansiven Völker können ein Lied davon singen, dass der Traum vom Glück mit viel Blut durchgesetzt wurde und oftmals zum völligen Verschwinden der Unterlegenen führte. Dass sich heute das Verschwinden ganzer Kulturen und Völker nicht mehr ereignen können soll, lässt eine veritable Geschichtsblindheit Weiterlesen

Woher kommt das Unbeirrbare der deutschen Kanzlerin?

“….Das einzige Ziel Merkelscher Politik war und ist es, hässliche Bilder zu vermeiden, um die eigene weiße Weste nicht zu beschmutzen. Je konsequenter die Bilder-Vermeidungsstrategie angewendet wurde, desto beliebter wurde sie bei den Deutschen. Aber: wer sich der Macht der Bilder vollständig unterwirft, betreibt keine Politik mehr, sondern lässt sich von den Bildermachern kidnappen. Auf einmal sind es nicht mehr die vom Volk Gewählten, die Ziele und Strategien vorgeben, auf einmal ist es ein medialer Erregungskomplex, der die Politiker vor sich hertreibt….” (hier)

“Niemals vergessen”, eine wohlfeile Farce…

“…..Zur deutschen Staatsräson gehört bekanntlich ein wie auch immer diffuses „Wehret den Anfängen“ und „Nie wieder Judenhass!“, aber die meisten verschließen ihre Augen bewusst vor dem Problem, dass wir uns gerade Millionen von antisemitisch Sozialisierten ins Land holen. Es scheint eine Art Vermutungsverbot zu bestehen, wenn es um die zukünftigen Probleme mit den unkontrolliert Eingewanderten geht, was natürlich das „Nie wieder!“ zu einer wohlfeilen Farce werden lässt…” (hier)