Schlagwort-Archive: Vassilakou

Die EU in Geiselhaft der Grünen

Von | 12. Oktober 2019

(ANDREAS UNTERBERGER) Zwar haben sie bei europäischen Wahlen noch nie die Zehn-Prozent-Grenze erreicht (in Österreich als einsamer Ausreißer sind sie zuletzt allerdings auf 14 Prozent gekommen). Aber am Wählerwillen vorbei haben die Grünen hinter den Kulissen der EU-Kommission schon viel mehr Einfluss bekommen als ihnen eigentlich zusteht. Fast so, als … > weiter lesen

Die (W)irrungen der Maria Vassilakou

Von | 16. April 2016

(Christian ORTNER) Der Wiener Vizebürgermeisterin, Maria Vassilakou, verdanken wir eine interessante soziologische Erkenntnis. Angesprochen auf den ungebrochen massenhaften Zuzug von Asylwerbern nach Wien, erklärte die Grün-Politikerin jüngst apodiktisch: „Menschen wollen sich immer in jene Gesellschaft integrieren, in der sie leben.“ Und zog daraus den Schluss, die aufnehmende Gesellschaft, sprich jene … > weiter lesen

Wie schön, diese Leute aus Steuergeld bezahlen zu dürfen….

Von | 10. April 2015

“…..Bürgermeister Michael Häupl (SPÖ) und Vizebürgermeisterin Maria Vassilakou (Grüne) treffen einander heute Nachmittag zur Aussprache. „Die Koalition ist beendet, die Regierungsarbeit geht weiter“, sagte die Vizebürgermeisterin im Vorfeld. Häupl antwortete, er verstehe nicht, was diese Aussage bedeuten soll….” (hier)

Vassilakou v. Vassilakou, das ist Brutalität…

Von | 16. Juli 2014

19.000 €, um 33 Frauen das Fahrradfrahren beizubringen? Sind Sie noch ganz bei Trost?” – Eine nicht ganz unberechtigte Frage, die Alexander B. auf dem “facebook” – Account der Grünen Wiener Vizebürgermeisterin Maria Vassilakou stellt, nachdem er in meiner jüngsten “Presse”-Kolumne davon gelesen hatte, dass die Stadt Wien … > weiter lesen

Grün-Politikerin:19.000 Euro Steuergeld für “mehr Lebensfreude”

Von | 11. Juli 2014

(C.O.) Es war vermutlich eines der schrecklichsten Probleme, unter denen die Stadt Wien in den vergangenen Jahren leiden musste: Die Anzahl der im Weichbild der Donaumetropole sichtbaren Radfahrerinnen mit Migrationshintergrund war erbärmlich gering. Während etwa in Istanbul oder Ankara türkischstämmige Radfahrerinnen nahezu alltäglich sind, waren sie im Wien des beginnenden … > weiter lesen

Grüne Verkehrsplanung halt…

Von | 12. September 2013

“…. Mit einem zweiten Augenpaar wollen sich die Wiener Linien bei Unfällen in der Begegnungszone auf der Mariahilfer Straße absichern. In den Bussen der Linie 2B nimmt seit kurzem ein zusätzlicher Mitarbeiter des Verkehrsbetriebs neben dem Fahrer Platz, um bei möglichen Gefahrensituationen oder Unfallhergängen als Zeuge aussagen zu können….” (H… > weiter lesen