Schlagwörter: Vatikan

Palis bekommen Botschaft beim Vatikanstaat

A Palestinian state would, like Gaza, be simply another jihad base from which “Palestinians” would launch new attacks against the State of Israel. That the Pope would validate it in this way is an unconscionable granting of the Catholic Church’s imprimatur both to the fictional “Palestinian people,” who were invented by the KGB and Yasir Arafat in the 1960s to counter the view of the tiny Jewish state surrounded by numerous gargantuan Arab states, and to the Palestinian jihad, which seeks a new genocide of the Jews, with “Palestinians” openly celebrating the murder of Israeli civilians.

The very “Palestinians” whose cause Pope Francis is aiding and abetting will, given the chance, oppress and subjugate the Christians in their domains as dhimmis, deprived of basic rights under Islamic law. In Israel, by contrast, Christians live in freedom. The Pope is betraying his own people. (hier)

Nächstenliebe a la Vatikan halt….

“……Der Vatikan hat die „Internationale Vereinigung der Exorzisten“ offiziell anerkannt. Warum das denn? Weil die Teufelsaustreibung „eine Form der Nächstenliebe für leidende Mitmenschen“ sei; so lässt sich der Papst zitieren. Zwanglos kann ergänzt werden: denn der wahrhaft Gläubige kann nicht psychisch erkranken; oder anders ausgedrückt: die psychische Störung ist eigentlich, im Kern, ein Abfall von Gott. Danke aber auch schön. Die Spätantike lässt grüßen, und wir können den Gedankengang noch etwas ausbauen:…” (weiter hier)

Vatikan anerkennt sogenannten “Palästinenser-Staat”

There is no “State of Palestine” at this time. This is part of the ongoing pressure upon Israel to create one. Creating one will be a great victory for the global jihad force, as a “State of Palestine” will inevitably be a new jihad base for renewed attacks against what remains of Israel. Events will unfold just as they did when the Israelis Weiterlesen

Vatikan: Lieber Porsche als Proleten

“……..For the first time in the 600-year history of Michelangelo’s masterpiece, Pope Francis has decided to rent out the Sistine Chapel for an $8000-per-head Porsche Travel Club concert. What makes this unprecedented action even more ‘interesting’ is the fact that The Vatican – in all its omnipotent wisdom – also made an announcement that it will be limiting the number of vistors (read ‘common folk’) allowed inside the chapel and as IBTimes reports, demanding vistors must be silent and cannot take photographs. So much for Pope Francis’ “poor Church of the poor.”  (hier)

Der Wutbürger im Vatikan

(C.O.) Der unlängst publizierte Text trägt den eleganten Titel “Einige Herausforderungen der Welt von heute” und ist eine der härtesten Abrechnungen mit dem System der freien Marktwirtschaft und der Globalisierung, die seit Ausbruch der Weltfinanzkrise 2007 geschrieben wurden. Da ist die Rede von der “Diktatur einer Wirtschaft ohne Gesicht und ohne ein wirklich menschliches Ziel”, ja gar von “einer Wirtschaft, die tötet”.Während die Einkommen einiger weniger exponentiell steigen, klagt der prominente Autor an, “sind die der Mehrheit immer weiter entfernt vom Wohlstand dieser glücklichen Minderheit”. Es entstehe “…eine neue, unsichtbare, manchmal virtuelle Tyrannei, Weiterlesen