Schlagwörter: Verbote

Das Wort zum Wochenstart

Die Neigung unserer Zeitgenossen, obrigkeitliche Verbote zu fordern, sobald ihnen etwas nicht gefällt, und die Bereitwilligkeit, sich solchen Verboten selbst dann zu unterwerfen, wenn sie mit ihrem Inhalt durchaus nicht einverstanden sind, zeigt, dass der Knechtsinn ihnen noch tief in den Knochen steckt. Es wird lange Jahre der Selbsterziehung bedürfen, bis aus dem Untertan der Bürger geworden sein wird. Ein freier Mensch muss es ertragen können, dass seine Mitmenschen anders handeln und anders leben, als er es für richtig hält, und muss es sich abgewöhnen, sobald ihm etwas nicht gefällt, nach der Polizei zu rufen. (Ludwig von Mises)

Zitat zum Tag

“……Je mehr es […] Beschränkungen und Verbote gibt, desto ärmer wird das Volk […]. Je mehr Gesetze und Verordnungen erlassen werden, desto mehr treten Räuber und Diebe auf. Daher sagt der weise [Herrscher]: Ich tue nichts und die Menschen verändern sich von selbst. Ich tue nichts und die Menschen werden von selbst wohlhabend.” (Lao-Tse)

Kommt die echte Glühbirne wieder zurück?

“…..Ulrich Lintl, der Organisator der Initiative „Pro-Glühbirne“, kämpft für die Wiederlegalisierung der klassischen Glühbirne. Zeitgleich mit der letzten Stufe des EU-Verbots von Glühbirnen im September 2012 startete er die Petition in Österreich. Sie befindet sich nun auf der Zielgeraden. Bis Ende November kann sie noch unterzeichnet werden. Auch in Deutschland organisieren Gegner Petitionen für die Wiedereinführung der Glühbirne….” (DWN)

Uuuups!

“….Angola hat zahlreiche Religionsgemeinschaften, darunter als prominenteste den Islam, verboten. Dies berichteten am Dienstag regionale Medien sowie die angolanische Nachrichtenagentur Angop. Beschlossen wurde die Maßnahme demnach von den Ministerien für Kultus und für Justiz…” (hier)

Das autoritäre Gen der Grünen Partei

Es sei ein “Klischee”, ärgerte sich die Chefin der Grünen, Eva Glawischnig, jüngst darüber, dass ihre Partei immer wieder einer besonderen Affinität zu Verboten und Geboten aller Art bezichtigt wird. Fast zeitgleich jedoch verkündete die grüne Frontfrau, dem typischen grünen Reflex Weiterlesen

Die Auslöschung der bürgerlichen Welt

“…Die Ausrottung des Rauchens und die Ausgrenzung der Raucher aus der Gemeinschaft der Kultivierten ist die Manifestation einer epochalen soziologischen Umwälzung, die seit Jahrzehnten im Gange ist und die nun in wachsender Beschleunigung ihrer Vollendung zustrebt: die Auslöschung der bürgerlichen Welt, ihrer Wertmaßstäbe und ihres sozialen Habitus….” (Kluger Essay in der “Welt”)