Schlagwort-Archive: Wahl

Frau Merkels vorgetäuschte Selbstzerknirschung

Von | 27. September 2017

„Niemand soll sagen, er habe es nicht gewusst. Als ihr nach dem von ihr angerichteten Chaos in der Flüchtlingskrise eine Welle der Kritik entgegenschwappte, heuchelte Merkel Einsicht. Sie habe den Satz: „Wir schaffen das“ bereut, 2015 dürfe sich auf keinen Fall wiederholen, sie habe gelernt. Das war alles geheuchelt. Schon … > weiter lesen

Die Flucht der Kompetenten in die Kompetenzfestungen

Von | 26. September 2017

„Konservative und Liberale gemeinsam könnten mit über 55 Prozent jetzt die brennenden Probleme angehen. Die Dämonisierung des gelegentlich unsinnig Formulierten, aber aus den alternativen Reihen immer auch Korrigierten verhindert das. Doch selbst eine solche Koalition könnte nichts mehr daran ändern, dass beim Nachwuchs nur 5 Prozent die Kompetenz für Innovationen … > weiter lesen

Großkoalitionärer Blackout

Von | 26. September 2017

(JÜRGEN POCK) Der Abend der deutschen Bundestagswahl wird in Erinnerung bleiben. Das Duell der beiden Altparteien um den ersten Platz war für alle Experten und jene, die sich als solche wähnen, schon lange vor dem Urnengang entschieden. Diese Prognose hat sich bestätigt: Schwarzlinks gewinnt gegen Rotlinks. Und damit ist klar: … > weiter lesen

Peinliche Krise der Politisch Korrekten

Von | 19. November 2016

(JÜRGEN POCK)  Noch etwas mehr als zwei Wochen trennen Österreich von der Wahl eines neuen Staatsoberhauptes. So die oberste Wahlbehörde diesmal ihren Pflichten nachkommt. Während hie und da noch das Echo der Fassungslosen ob Trumps Triumph durch die Redaktionsstuben hallt, werden die Bleistifte für die nächste Wahlkampf-Berichterstattung schon angespitzt. Die … > weiter lesen

Nach der Wahl: Die Gräben werden immer tiefer

Von | 26. Mai 2016

(WERNER REICHEL) Das Gemeinsame vor das Trennende stellen, Brücken bauen, Ängste ernstnehmen, Hände reichen, Gräben zuschütten. Die Republik gleicht derzeit einer Selbsthilfegruppe. Solche Apelle und Phrasen werden vom neuen Bundespräsidenten abwärts inflationär verwendet. Politiker und Journalisten, die noch vor kurzen auf den politischen Gegner eingedroschen haben, haben plötzlich Peace-Zeichen in … > weiter lesen

Österreich verjausnet fröhlich seine Zukunft

Von | 25. Mai 2016

„…..Das Erfolgsmodell Österreich – als vielgepriesene Insel der Seligen – ist weitgehend barocke Fassade, hinter der die Balken erschreckend morsch sind. Es handelt sich weniger um Täuschung als um Lebenslügen, die man sich immer krampfhafter selbst einzureden sucht. Das Programm des kürzlich abgetretenen Kanzlers Werner Faymann bestand einzig im Beschwören … > weiter lesen

Hilfe, wir werden von Zombies regiert!

Von | 1. Mai 2016

(WERNER REICHEL) Die Österreicher haben am 24. April SPÖ und ÖVP nach langem Dahinsiechen zu Grabe getragen. Die roten und schwarzen Akteure wollen ihren politischen Tod aber nicht zur Kenntnis nehmen. Sie machen als Politzombies in den Regierungen, Ministerien, Ämtern, Schulen, Kultureinrichtungen, Universitäten und Interessensvertretungen unverdrossen weiter. Noch hat man … > weiter lesen

Wenn Journalisten Aktivisten werden

Von | 21. Oktober 2015

„……Es ist der Job von Journalisten, die Realität abzubilden und zu kommentieren. Es läuft etwas falsch, wenn sie selbst zu Aktivisten werden.
Rund um die Wien-Wahl war das leider ziemlich häufig der Fall. Man kann es, nur zum Beispiel, durchaus erstaunlich finden, dass die Bewohner von Gemeindebauten, früher eine zuverlässige … > weiter lesen