Schlagwörter: Wergin

Sterben für Kiew?

“…..Die Historikerin und Kolumnistin Anne Applebaum hat in einer Kolumne in der Washington Post gerade gedanklich durchgespielt, was es bedeuten würde, wenn dieser Moment der europäischen Geschichte dem von 1939 ähneln würde, als Nazideutschland (gemeinsam mit Russland) Polen überfiel, nachdem die Passivität der freien Welt gegenüber dem Anschluss Österreichs und der Besetzung des Sudetenlandes Hitler nur zu weiteren Abenteuern ermuntert hatte. Wenn also Russlands Präsident Wladimir Putin einfach immer weiter machte und auch gegen die baltischen Staaten und Polen zu zündeln versuchte, bis er entweder entschiedenen westlichen Widerstand zu spüren bekäme oder die Nato derart als Papiertiger entlarvt hätte, dass das Bündnis zerfällt….” (hier)

Putin, Ukraine, NATO: Europas Illusion zerplatzt

“…….Die erste Lehre aus der Ukraine lautet: Man sollte nicht zu viel Vertrauen in Verträge setzen. Im Jahr 1994 hat die Ukraine ihre 1900 Atomsprengköpfe aus der Konkursmasse der Sowjetunion an Russland abgegeben. Im Gegenzug hatte Moskau zugesichert, die territoriale Integrität der Ukraine zu wahren. Heute wissen wir, was dieses Versprechen wert war….” (hier)