Schlagwörter: Werte

Verletzt die Pönalisierung antieuropäischen Verhaltens europäische Werte?

(GEORG VETTER) Stellen wir uns vor, dass die Wiener Stadtregierung in ihrer regierungskritischen Haltung so weit geht, nicht nur Pensions- und Mindestsicherungsgesetze eigenwillig anzuwenden, sondern dass sie auch den Bundeskanzler auf Plakaten in Frage stellt. Ist es in einer föderalen Demokratie Weiterlesen

Nicht wir, die Flüchtlinge müssen sich anpassen

“……Die Vorstellung, es werde demnächst nötig sein, die Grundlagen unseres Zusammenlebens “täglich neu” auszuhandeln, mag für alle jene bedrohlich klingen, die sich bis jetzt darauf verlassen haben, dass man über vieles eben nicht mehr “verhandeln” muss, dass es Regeln gibt, die verbindlich sind und deren Nichtbefolgung bestraft wird. Dass man Frauen nicht vergewaltigen, Kinder nicht misshandeln und Minderheiten wie Behinderte, Homosexuelle und Juden nicht wie Menschen zweiter Klasse behandeln sollte. Es wäre beruhigend zu wissen, dass die “Veränderungen”, die unserer Gesellschaft bevorstehen, einen weiten Bogen um ein paar mühsam erkämpfte “Eckpunkte” des gesellschaftlichen Fortschritts machen…” (hier)

“Wir bekennen uns zu gar nichts mehr…”

“Nur ein militärischer Sieg kann dem IS die Quellen austrocknen. Den bedingungslosen Pazifismus, der sich jetzt wieder hören lässt, halte ich für fatal. Als ich jung war, war wenigstens jeder bereit, sich für irgendeine Ideologie zu schlagen. Man konnte die Menschen schon an ihren Abzeichen erkennen. Es gab Trotzkisten, Katholiken, Sozialisten, Nazis, Zionisten. Heute sehe ich nur noch Fußballfans, es gibt kein Bekenntnis mehr für irgendwas, schon gar nicht für unsere westliche Freiheit.”

Appeasement gegenüber dem Islam gefährdet westliche Werte

“…..Egon Bahr prägte einmal mit seinem Ausspruch „Wandel durch Annäherung“ den Zeitgeist der 60er-Jahre. So könne eine Veränderung langfristig nur durch viele kleine Schritte in einem Klima der Entspannung bewerkstelligt werden. Doch die sukzessiven Zugeständnisse und Beschwichtigungen gegenüber islamistischen Aggressoren – zur Vermeidung von Konflikten – befördern uns geradewegs zurück ins frühe Mittelalter. Mit jedem Schritt mehr verlieren wir in Deutschland auch ein Stück all jener Errungenschaften unserer aufgeklärten und liberalen Gesellschaft….” (hier)

Eine Union zerstört ihre Werte

(ANDREAS UNTERBERGER) Strafen für jene Parteien, die nicht die Werte der EU vertreten! Diese Forderung der europäischen Sozialisten stößt auch in Teilen der EU-Kommission auf große Zustimmung. Dennoch ist völlig klar: Würde Europa solche Strafen wirklich einführen, verlässt es endgültig den Weg des demokratischen Rechtsstaats. Denn der baut auf weltanschaulicher Neutralität auf, Weiterlesen