Schlagwörter: WKO

So ein Frisör hats schwör!

“…..Erst Angebot für alle, dann Absage für Einzelne! Ein 20-stündiges Kompaktseminar von dem Sozialdemokratischen Wirtschaftsverband Wien lässt derzeit die Wogen in der Wiener Frisör-Szene hochgehen. Ein Frisör aus Floridsdorf wurde nämlich abgelehnt, weil der Vortragende den Kurs nur in Türkisch hielt.”  weiter hier.

Wie man die Wirtschaft entfesselt

“…..Von einem Fall von überbordender Bürokratie berichtete die oberösterreichische Wirtschaftskammer (WK). Weil er einen Arbeitnehmer um elf Minuten zu spät angemeldet hat, ist ein oberösterreichischer Unternehmer zu 2180 Euro Geldbuße bzw. 146 Stunden Ersatzfreiheitsstrafe verdonnert worden. Die zweite Instanz milderte das Urteil auf 1090 Euro oder 73 Stunden Gefängnis ab….” (hier)

Herrn Leitls Panik ist arg übertrieben

”  Wirtschaftskammer-Präsident Christoph Leitl tat ja nicht nur die Sanktionen, die 28 Regierungen der EU – auch die österreichische – beschlossen hatten, als Unsinn ab. In einem tiefen Griff in die antiamerikanische Kiste unterstellte er Merkel & Co. zudem, auf Geheiß der USA zu agieren, zu eigenständigem Denken und Handeln also nicht fähig zu sein. So viel Eifer beim Assistenzeinsatz für österreichische Unternehmen muss nicht sein. Das schadet nur, vor allem dem Ansehen in Ostmitteleuropa, wo Österreich ja auch ökonomische Interessen hat. Russland ist nur zehntgrößter Handelspartner Österreichs. Die Panik, die Leitl angesichts der bisher zahmen Sanktionen verbreitet, ist übertrieben….” (hier)

Da hat Christoph leitl einmal völlig recht…..

(A. UNTERBERGER) Da hat der Mann einfach recht: mit seinem Vorschlag, dass man zur Matura auch eine Fachlehre machen kann. Die – ohnedies oft nicht klug genutzten – Wahlpflichtfächer in den AHS-Oberstufen sollen nach den Vorschlägen des Wirtschaftskammer-Bosses auch für die Nutzung zu einer Lehrausbildung verwendet werden können; und die praktische Ausbildung im Betrieb könnte man dann binnen einem Jahr nach der Matura machen. Das ist in jeder Hinsicht Weiterlesen

Wirtschaftsstandort: Österreich verspielt seine Zukunft…

“….Nach der Kritik der Industriellenvereinigung (IV) und von Wirtschaftskammer-Präsident Christoph Leitl (ÖVP) im vergangenen Jahr an der abnehmenden Wettbewerbsfähigkeit des heimischen Standorts schlägt nun auch der Wirtschaftsprüfer Deloitte Alarm: Im internationalen Vergleich falle Österreich kontinuierlich zurück und verspiele damit sein Zukunftspotenzial, warnt Deloitte….” (hier)

“Hier irrt Christian Ortner”

(von Markus FICHTINGER) “Es wird in diesem Zusammenhang langsam notwendig, darüber nachzudenken, was den Staat eigentlich legitimiert, seinen Bürgern unter Androhung von Zwangsmaßnahmen einen erheblichen Teil seines Einkommens wegzunehmen.”  –  Hier irrt Christian Ortner. Nicht erst mit der Hypo Alpe Adria (HAA) wird es notwendig über die Illegitimität der Steuererhebung nachzudenken. Jedes einzelne Budgetdefizit seit 1970 legimitiert dieses Nachdenken, Weiterlesen

Gewinnfreibetrag: Wessen Interessen vertritt die Wirtschaftskammer?

Wacht die Wirtschaftskammer langsam auf? Jedenfalls lesen  wir plötzlich auf der WKÖ-Homepage: “Verhandlungen fordert Leitl auch bei der Neuregelung des Gewinnfreibetrages. Hier soll der investitionsbedingte Gewinnfreibetrag bis 2016 auf Realinvestitionen begrenzt werden. Leitl: „Mir geht es bei diesem Punkt vor allem darum, dass mit einer Neuregelung die grundsätzliche Gleichstellung von Selbständigen und Unselbständigen in Bezug auf ein steuerbegünstigtes 13. Und 14. Einkommen Weiterlesen