Schlagwörter: Zinsen

Zum 1.Mai 2019

(JOSEF STARGL) Während die Sozialisten wie immer am 1. Mai ihre altbackenen Klassenkampfparolen vortragen, ist in der wirklichen Welt die an Geldmengenwachstum und an real negativen Zinsen orientierte Inflationspolitik und „Nullzinspolitik“ der Europäischen Zentralbank das zentrale Instrument zur Aushöhlung und zur Zerstörung der liberalen, bürgerlichen Gesellschafts- und Wirtschaftsordnung Weiterlesen

Kein „Exit“ aus der geldpolitischen Geisterfahrt

Obwohl die historisch beispiellose Geldpolitik der Notenbanken nur „vorübergehend“ sein sollte, beweisen die ihren „Exit“ immer wieder hinausschiebenden Fed und EZB, dass es keinen „Exit“ aus ihrer geldpolitischen Geisterfahrt mehr geben kann. Ein Konjunkturabschwung wird die „Währungs(verfalls)hüter“ zwingen, ihre inflationäre, marktmanipulierende und die Wirtschaft immer schwerer schädigende Geldpolitik abermals zu intensivieren. mehr hier

Was es für Hausbauer bedeutet, wenn die EZB den Leitzins erhöht

“…Erstmals seit dem Ende der Finanzkrise vor rund zehn Jahren ist eine Erhöhung des Leitzinses in Sicht: Die Europäische Zentralbank beendete Ende 2018 den Kauf neuer Anleihen – eine Zinswende könnte ab Herbst dieses Jahres auf der Agenda stehen. Und obwohl Kreditzinsen eher selten eine genau identische Entwicklung zum EZB-Leitzins aufweisen, ist der Einfluss auf diese doch groß. weiter hier

Der größte Raubzug aller Zeiten

Schon jetzt stellt die steuerliche Abnahme oft mehr als der Hälfte des erarbeiteten Geldes zusammen mit der seit fast einer Dekade anhaltenden Nullzinspolitik der EZB (die einzig der Finanzierung der ununterbrochen Defizite produzierenden Staaten dient) einen in der gesamten Menschheitsgeschichte noch nie dagewesenen Raubzug auf die Untertanen dar. weiter hier

 

Lautlose Übernahme (aber nicht die, an die Sie jetzt denken)

(FRANK JORDAN) Bitte lesen Sie das Folgende. Sich selbst zuliebe. Auch wenn die Thematik Sie auf Anhieb nicht interessiert. Zu Beginn ein Vergleich. Er hinkt. Trotzdem kann er im Rahmen eines so kurzen Textes dem Verständnis dienen. Stellen Sie sich vor, Sie besitzen ein normalerweise pilzreiches Stück Wald. Die Temperaturen sind mild aber seit zwei Monaten ist kein Regen gefallen. Die Pilzernte droht Weiterlesen