Schlechtes Benehmen und Migration ins Sozialsystem: Bürgermeister schlagen Alarm

“…..Die Oberbürgermeister vieler deutscher Städte und Gemeinden schlagen Alarm. Zum einen klagen sie über eine gezielte Migration in das deutsche Sozialsystem, zum anderen warnen sie vor Tumulten durch das schlechte Benehmen von Migranten ohne Bleibeperspektive….” (weiter hier)

6 comments

  1. Fugg Censors

    Politiker sollten Sachverwalter sein und die Interessen der Wähler vertreten. Eigentlich sollte das Parlament oder Verfassungsgericht die Veruntreuung der Sozialabgaben stoppen. Wer immer noch an die Integrität der Parlamentarier glaubt, ist dumm oder krank. Europa Politik ist ein bürgerferner Verwaltungs-Moloch, nur noch übertroffen von gierigen, nationalen Parteien-Geklüngel. Aber wie Danisch immer sagt: “Geliefert wie bestellt”.
    Wie dämlich muß man sein, nichts aus der Geschichte zu lernen. 150 Jahre nach der Befreiung der amerikanischen Sklaven sind immer noch Rassen Unruhen und Ghettobildung alltäglich. No Go Areas, Bandenkriminalität und Verwahrlosung sind auch bei uns zu beobachten. So wie ich die Großeltern fragte:”Was habt Ihr 33 gemacht?” werden uns die Kinder fragen:”Was habt Ihr 2015 gemacht?”

  2. Sokrates 9

    Fügt Censors@Es wird keiner mehr fragen!Das Intelligenz Niveau sinkt derart dramatisch,dass der Durchschnitt der Bevölkerung keine Schlüsse mehr ziehen kann!

  3. astuga

    Sicher alles AfD-Bürgermeister…

    „Unser Land wird sich ändern, und zwar drastisch. Und ich freue mich drauf!“
    So Katrin Göring-Eckardt auf einem Parteitag der Grünen 2015, auf dem sich die Partei zur Flüchtlingskrise positionierte.
    Oder um mit Merkel zu sprechen, wer Angst vor dem Islam hat soll mehr Beten, Singen und Blockflöte spielen…
    https://www.welt.de/politik/deutschland/article158969829/Mit-Blockfloeten-gegen-den-Verlust-christlicher-Werte.html

    Und keine Sorge, bei uns in Österreich ist alles um genau gar nichts besser.

  4. Falke

    Sollte dem Herrn Oberbürgermeister erst jetzt aufgefallen sein, worüber er sich so beklagt (und vor allem: sollte er das vor 3 Jahren nicht genauso vorausgesehen haben bzw. sollte er die tausenden Warner, die das vorausgesagt haben, nicht gehört haben oder ihnen nicht geglaubt haben), stellt das seinene geistigen Fähigkeiten ein sehr trauriges Zeugnis aus. Da muss man sich fragen, was ihn zu seiner Position befähigt oder besser, wer denn sowas wählt.

  5. Johannes

    Respekt, so deutlich wurde diese Problematik von einem regierenden, gewählten Verantwortungsträger – meines Wissens nach – noch nicht artikuliert.
    Die Bürgermeister stehen halt an vorderster Linie, dort regiert die Realität.
    Während im warmen Sessel der Frau Vizepräsidentin des Deutschen Bundestages die Welt ganz anders ausschaut. Auch die Frau Bundeskanzlerin kann sich um solche Kinkerlinzchen nicht kümmern, muss sie doch ununterbrochen die Welt retten.
    Tatsache ist Deutschland hat ein Problem mit Sozial-Touristen aus Rumänien, Bulgarien teils auch aus der Slowakei. Ich könnte es mir jetzt bequem machen und um den heißen Brei reden weil es politisch so korrekter wäre. Aber es sind hauptsächlich Angehörige der Sinti und Roma Bevölkerungsgruppe, so jetzt ist es heraußen.
    haut auf mich ein macht mich fertig, beschimpft mich aber es ist so, ich kann nichts dafür das ist Teil der Realität. Jetzt kann man versuchen diese Menschen zu integrieren aber dann muss man fordern, ununterbrochen fordern. Die Kinder müssen in die Schule, sie müssen einen Beruf lernen, sie müssen lernen pünktlich, gewissenhaft und höflich zu sein.
    Die Eltern müssen lernen, Müll und Fäkalien haben auf der Strasse nichts verloren, sie sind Gäste und sie werden entweder lernen wie man in Deutschland lebt oder ewig Aussenseiter sein.
    Es wird auf Dauer nicht möglich sein vom schlechten Gewissen der Deutschen zu leben.

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .