Schotten, Basken, und dann eine Republik Venedig?

“Die Lega Nord hat an diesem Wochenende eine Unterschriftensammlung zur Unterstützung eines Referendumsantrags für die Unabhängigkeit der Region Veneto gestartet…..” (hier)

5 comments

  1. FDominicus

    Wenn ich die Wahl hätte, plädierte ich für alle drei. Republik Venedig könnte historisch gesehen ziemlich “interessant” werden…

  2. world-citizen

    Wenn das überhand nimmt, haben wir bald um jedes Dorf einen Zaun und man wird vielleicht noch eine Bewilligung benötigen, wenn man das eigene Dorf verlassen will.
    Der Untergang der individuellen Freiheit und der Mobilität.

  3. DTR

    @world-citizen
    Ich glaube Sie unterliegen der irrigen Annahme, dass wenn zwei Dörfer nicht zum gleichen Staat/ zur Verwaltungseinheit gehören / dem gleichen Gesetz unterliegen, das diese dann automatische verfeindet sind. Frei dem Motto ‘wer nicht für uns ist ist gegen uns’.
    Ich denke Sie übersehen dabei die Option der freiwilligen Kooperation der Dörfer ohne zwang des darüber stehenden Gesetzes sondern einfach, weil es für beide Dörfer und deren Bewohner sinnvoll ist Waren und Dienstleistungen auszutauschen, Sicherheit auch für Ortsfremde zu garantieren oder auch freie Durchreise zu ermöglichen.
    Natrülich lässt sich das vom Dorf durchauch auf grössere Gebilde erweitern.

  4. Thomas Holzer

    @WC
    Die individuelle Freiheit wird seit Jahr und Tag von den Parlamenten, egal ob auf nationaler- oder EU-Ebene mehr als nur beschnitten.
    Sehen Sie sich nur all die Gesetze an, welche zum Untergang der individuellen Freiheit wesentlich beitragen.
    Da sind allfällige Zäune das geringste Problem.
    Bargeldbeschränkungen, Datenaustausch, Quoten, Überwachung ganz allgemein, Vorschriften sonder Zahl et al., das sind die wahren Totengräber der Freiheit, und nicht Regionen und/oder Stadtstaaten.

  5. Reinhard

    @world-citizen
    Freie Wandergesellen gab es im Mittelalter, als quasi wirklich um jedes Dorf ein Zaun stand. Versuchen Sie das mal heute quer durch Ihre heißgeliebte EU. Da wird Ihnen vor Bürokratie schlecht.
    Damals hat auch kein einziger der kleinen Fürsten seinen Untertanen vorgeschrieben, wie er seine Kate zu beleuchten oder seine Fäkalien abzuspülen habe.
    Individuelle Freiheit in der EU?
    Selten so gelacht!

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .