Schulden gut, Schuldenbremse nicht?

“……Staatsschulden an sich sind nicht das Problem, jedoch die Neigung der Politik, unentwegt weitere anzuhäufen. Daher sind kluge Rahmenbedingungen nötig.” (mehr hier)

2 comments

  1. CE___

    Naja, ein wischi-waschi-Artikel mit Pseudo-Lösungen.

    Die einzige gute dauerhafte Lösung gegen die menschliche Schwäche des Ausgebens anderer Leute Geld und dauerhafter unbegrenzter (Staats)Verschuldung hat die menschliche Geld- und Finanzwirtschaft über tausende Jahre gefunden gehabt:

    Den Edelmetall-Standard (Gold, Silber, Kupfer, etc.)

    Ist eine Unze ausgegeben ist sie weg und kann halt nicht einfach nachgedruckt werden.

    Möchte der Weggebende eine neue Unze in der Hand halten muss er davor einen Überschuss (im freiwilligen Tausch mit anderen) erwirtschaften.

    Und daran ändert auch nichts dass man unter Umständen dass Risiko eines zukünftigen Überschusses auf einen anderen abwälzt (Kreditgeber)

    “Weiche” Zeitgenossen mögen dies als hart, kalt, unnachgiebig bezeichen – es ist auf alle Fälle das ehrlichste und beste gegen die menschliche Schwäche (und Korruption)

    Aber seit 1971 meinte man ja (wieder) klüger zu sein…

    Und zum verzweifelten Versuch verschiedener Zentralbanken die aufgeblähten Nominalwerte von Assets (im bautechnischen Sinne) zu pölzen indem man wie wahnsinnig Geld druckt und aufkauft was nicht bei Drei am Baum ist und die Zinsen auf Null senkt,…

    …es ist keine Lösung gegen die sinkende Nachfrage einer vergreisenden und schrumpfenden Gesellschaft die noch dazu eh’ schon auf einem hohen Wohlstandsniveau lebt, und denen man noch dazu jegliche Big-Ticket-Konsumausgaben vergellt und eigentlich, warat’ wegen dem Klima und Zeh-O-Zwei, auf das Konsumniveau von mit Verlaub Kalahari-Wüsten-Bewohner herunternivellieren will.

    Es wird Bankrotte geben. Und das wird nicht nice.

    Die Folgen von Inflationspolitik holen einen immer ein, wie schon Mises richtig schrieb.

    Die Frage ist nur von wie, wann, and wo.

  2. Thomas F.

    “Staatsschulden an sich” sind schon ein Problem. Ich will nicht, dass sich jemand auf meine Rechnung verschuldet. Und für den Staatshaushalt gelten die gleichen Grundrechnungsarten wie für Private.

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .