Schuldenkrise: Geht Dänemark pleite?

Von | 7. März 2014

“….Der Hedgefonds „Owl Creek Asset Management“, mit einem Volumen von 3,2 Milliarden Dollar einer der größten der Welt, wettet gegen dänische Staatsanleihen und hat zudem Kreditausfallversicherungen auf die Danske Bank, Dänemarks größte Bank, gekauft. Grund für die Spekulationen des Hedgefonds sind die Schulden der dänischen Haushalte. Sie liegen bei durchschnittlich 321 Prozent des verfügbaren Einkommens, berichtet das „Handelsblatt“.” (hier)

Ein Gedanke zu „Schuldenkrise: Geht Dänemark pleite?

  1. Reinhard

    Und wetten: Schuld ist der böse Hedgefond und nicht die astronomische Verschuldung neben der Gewissheit, dass es keinen Kreditausfall geben kann, da jeder “gerettet” werden muss, der in Schieflage gerät.
    Es sind immer die Ratten schuld und nie der, der die Tür zum Kornspeicher offen lässt…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.