“Schwache Männer denken eher sozialistisch”

Von | 1. Juni 2017

“…..Laut einer Studie der Londoner Brunel Universität sind körperlich schwache Männer anfälliger für sozialistisches Gedankengut als starke Kerle. Diese glaubten eher an ein kapitalistisches Wirtschaftssystem und zwar unabhängig von persönlichem Einkommen und Vermögen….” (hier)

11 Gedanken zu „“Schwache Männer denken eher sozialistisch”

  1. Nattl

    Überraschung: Weicheier stimmen eher für Weicheiern gewogene Systeme…

  2. KTMTreiber

    Auszug aus dem Artikel:

    “Überraschenderweise waren die Resultate bei körperlich schwachen Männern genau umgekehrt. Solche mit hohem Einkommen unterstützten sozialstaatliche Maßnahmen, während jene mit niedrigen Einkommen tendenziell dagegen waren. Dieselbe Studie fand bei Frauen keinerlei solche Zusammenhänge.”

    Vermutlich ist dieser Umstand dem Testosteron geschuldet. Vielleicht sollte der “Herr” statt Hirn, Testosteron vom Himmel auf alle “Weicheier” regnen lassen – der Rest käme dann von alleine … 😉

  3. stiller Mitleser

    ok, die Sache spielt in UK, wo der leptosome upper class boy (nach vielen Generationen ohne Arbeit außer sports, die mehr Zähigkeit als Kraftaufwand erfordern) sich in den 1930ern in Oxbridge radikalisiert hat und the upper middles, die auch schon länger nicht mehr Steine schleppen, diesen ideologischen Habitus übernommen haben…..also auf ins Fitnesscenter zu den Migrant Boys mit den Muckis, wie schade bloß daß auch die keine Arbeiterklasse mehr sind, sondern eine neue leisure class von Stütze Empfängern

  4. Reini

    Man braucht hier nur die Wählerschichten ansehen,… was wählt der Arbeiter und Hackler, was der Student und Beamte!?

  5. Lisa

    @stiller Mitleser: die Migranten aus gewissen Kukturen werden ohnehin nie eine Arbeiterklasse, weil nach deren traditionelllen Wertehierarchie körperliche und/oder von einem Chef zugewiesene Arbeit etwas für Sklaven und Dummköpfe ist. Das sollten sich sozialistische Ideologen mal hinter die Ohren schreiben mit ihrer einfältigen Hoffnung, später unter ihnen Wähler zu finden. Es sind nicht mehr oberitalienische und spanische Gastarbeiter, die eine sozialistische/kommunistische Tradition mitbrachten.

  6. Reini

    Lisa,… warum arbeiten wenns Geld umsonst gibt! 😉 … und einige Dummköpfe hackeln noch für die!!!

  7. raindancer

    ist das nicht eher umgekehrt …kleine Kerle sind machthungriger um zu kompenisieren :))) ? Napoleon??

  8. mariuslupus

    Dwe Aufstand der europäischen Weichheier als Reaktion auf Trumps Entscheidung sich dem kollektiven Weicheier Diktat nicht mehr zu unterordnen und einen eigenen Weg zu gehen. Kündigung des sog. “Klimaschutzabkommens”.
    Die europäischen Weicheier üben, sich verstecken in der Masse, keiner übernimmt Verantwortung. Die EU schiebt die Verantwortung auf die Mitgliedsländer, diese wieder an die EU. Merkel, Juncker sind für die von ihnen angerichteten Katastrophen nicht zuständig, nicht verantwortlich. Ein Tanz der Weicheier. Die sich einzig für die Durchsetzung der PC zuständig fühlen, aber Angst vornotwendigen Entscheidungen haben um die eigene Bevölkerung zu schützen.

  9. Weninger

    Es ist ein von den Engländern geschürter Mythos, dass Napoleon klein war, er lag genau im Durchschnitt seiner Zeit. http://www.zeit.de/2012/48/Stimmts-Napoleon
    Außerdem ist klein nicht gleich schwach, es gibt zähe untersetzte Kerle, die jeder Bohnenstange den Garaus machen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.