Schwarzer & die Steuern: Eine moralische Instanz halt…

“…Offenbar hat Deutschlands bekannteste Frauenrechtlerin Alice Schwarzer mehr Steuern hinterzogen, als sie in einer Selbstanzeige zugab…” (hier)

8 comments

  1. Thomas Holzer

    “Am Ende dieses ganzen Großreinemachens, das der Staat hier genüsslich veranstaltet, sollte er uns aber auch ein einfacheres und faires Steuersystem anbieten. Das schafft mehr Frieden in der Gesellschaft als alle Steuerfahnder dieser Welt.”

    Was aber natürlich weder in Deutschland noch in Österreich passieren wird; da werden lieber noch mehr (Finanz)beamte eingestellt, um das noch komplizierter werdende Steuer(un)recht durchzusetzen.

    Frau Schwarzer sollte man jedoch Verständnis entgegenbringen. Immerhin musste sie sich berechtigte Sorgen machen, durch die “vereinigte Rechte” veranlaßt, nach einem Inquisitionsprozess am Scheiterhaufen zu enden und daher Vorsorge für eine rechtzeitige Flucht in die sichere Schweiz treffen 😉

  2. Rennziege

    Es wird auch die Vermutung geäußert, Frau Schwarzer habe große Teile der millionenschweren Subventionen für ihre mildtätig-feministischen Vereine, Institute und Stiftungen ins eigene Brieftascherl umgeleitet.

  3. Marianne

    So unsymphathisch die Dame auch rüberkommt, daß sie, wie Herr Höneß und andere Steuersünder mit Strafen rechnen muß, die solche für Gewaltverbrechen deutlich übersteigen ist für eine nominell aufgeklärte Gesellschaft ein Skandal. Da läuft vieles ganz schief. Wildwest läßt grüßen. Der Pferdedieb wird gehenkt, schwere Körperverletzer kommen mit Verwarnungen davon.

  4. Rennziege

    8. Juni 2014 – 12:48 Marianne
    Ich gebe Ihnen recht. Subventionsbetrug ist zwar ein härteres Vergehen als Steuerhinterziehung, wird aber EU-weit stillschweigend geduldet, sozusagen als Breitensport. Steuerziehung wird von Medien und Gerichten so erbittert verfolgt, als hätte der Täter ein Waisenhaus angezündet. Dabei wird sie immer mehr zur Notwehr gegen die flächendeckende Enteignung. — Und was die Kuschelgerichtsbarkeit den Gewalttätern durchgehen lässt, die oft eine dauerkriminelle Vergangenheit haben. geht auf keine Kuhhaut.

  5. Thomas Holzer

    Die Doppelzüngigkeit der verantwortlichen Politiker ergibt sich aus folgenden Aussagen:
    Einerseits wird quer durch Europa verlangt, daß das Geld/der Verdienst, nur dort versteuert werden soll, wo es/er erwirtschaftet wurde (was eigentlich bedeuten müsste, daß z.B. in der Schweiz erwirtschaftetes Geld nur in der Schweiz versteuert werden sollte), andererseits wollen die gleichen Politiker für bestimmte Personengruppe noch eine zusätzliche Versteuerung im “Heimatland” dieser “Steuerbürger”
    Man sieht:
    1.) Widersprechen sich die Politiker in ihren Aussagen und Handlungen tagtäglich
    2.) werden manche Steuerbürger werden bewußt benachteiligt
    3.) kommt die demokratisch organisierte Politik niemals mit dem Geld aus, welches sie einnimmt

  6. Gutartiges Geschwulst

    @Thomas Holzer: “Immerhin musste sie sich berechtigte Sorgen machen, …, nach einem Inquisitionsprozess am Scheiterhaufen zu enden …”

    Anstelle ihres schweizer Millionenkontos hätte sich Alice Schwarzer mindestens 5 moderne Löschfahrzeuge leisten können, die vermutlich mit mit ihrem Scheiterhaufen fertig geworden wären; abgesehen davon, dass diese verdörrte Gestalt jederzeit von selbst entflammen könnte.
    Egal, Alice Schwarzer hat meine Sympathie.
    Wer Steuern hinterzieht, kann nicht wirklich schlecht sein!

  7. Thomas Holzer

    @Gutartiges Geschwulst
    In diesem Sinne darf ich Ihnen natürlich vollinhaltlich recht geben! 🙂

    So es einen “Gerechtigkeitspreis” in Deutschland geben würde, müsste dieser jedoch dem Herrn Hoeneß verliehen werden 🙂

  8. Gutartiges Geschwulst

    @Thomas Holzer: “So es einen “Gerechtigkeitspreis” in Deutschland geben würde, müsste dieser jedoch dem Herrn Hoeneß verliehen werden.”

    Sofern sich die Preisvergabe öffentlich verkörpert, würde ich gerne ein paar Karten reservieren.

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .